Hausärzte sind arrogante Halsabschneider

Ich komme gerade zurück von einem Besuch bei meinen Hausarzt. Eigentlich wollte ich von meinem Hausarzt nur eine kleine Info bezüglich einer Impfung. Vor ca. 10 Jahren hatte ich mich gegen Tetanus impfen lassen. Und nun wollte ich von meinem Arzt (eigentlich nur) wissen, ob ich dafür wieder eine Auffrischung benötige. Die freundliche Arzthelferin im Warteraum wollte und konnte mir keine Auskunft geben: „Da müssen Sie schon den Arzt fragen. Das kann ich Ihnen nicht sagen.“ Also habe ich mir einen Sofort-Termin geben lassen. Drei Minuten später saß ich im Sprechzimmer. Nach weiteren drei Minuten war klar: ich brauche eine neue Tetanus-Impfung.

Muss ich für diese Info jetzt etwas zahlen?“ Meine Frage richtete sich deshalb an den Arzt, weil ich privat versichert bin und damit die Praxisgebühr weg fällt. Seine Antwort: „Natürlich. Sie haben ja eine Leistung in Anspruch genommen. Wenn Sie in den Supermarkt gehen, müssen Sie ja auch für die Waren Geld bezahlen.“ Hä?
Was hat ein Supermarkt mit einem Arztbesuch zu tun? Was hat eine ärztliche Info mit Lebensmitteln bzw. Waren ganz allgemein zu tun? Der Vergleich war nicht nur bescheuer, er hinkt auch noch ganz gewaltig. Wenn ich in den Supermarkt gehe und eine Angestellte frage, was die Butter dort im Regal kostet, muss ich weder die Butter bezahlen noch werde ich gezwungen, gleich eine Butter mit zu nehmen.

Meine Reaktion: „Wieso Supermarkt? Ich würde es eher mit einem Rechtsanwalt vergleichen. Dort kostet mich eine grundlegende Auskunft auch keinen Cent.“ Seine kühle wie lapidare Antwort: „Na da würden wir ja niergendwo hinkommen.“ Alles klar. Schade, dass ich keine eigene Lizenz zum Gelddrucken habe.

Das System ist eigentlich klar. Der Kassenpatient bezahlt seine Praxisgebühr und von der Krankenkasse kassiert der Arzt nochmals ein Honorar. Dafür dass er mir in drei Minuten erklärt hat, dass ich in ein paar Wochen nochmals zum Impfen kommen darf. Der Krankenkasse sind diese Ausgaben egal, schließlich wurde das System mir deren Zustimmung so eingeführt. Grundsätzlich gesehen, ist es in meinen Augen allerdings Abzocke der moderenen Art.

GD Star Rating
loading...
Hausärzte sind arrogante Halsabschneider, 3.0 out of 5 based on 2 ratings

, , ,

Eine Antwort zu Hausärzte sind arrogante Halsabschneider

  1. Mattes 13. September 2008 um 20:28 #

    Das deutsche Arztsystem ist wirklich abzocke und eigentlich ein Skandal. Vor allem die kosten für die wie du schon erwähnt hast, paar Minuten!

    Ich war schon 2 Jahre nicht mehr beim Arzt und gehe bei Hilfe immer in die Apotheke… ich weiss schon warum. Vor allem als Privatpatient sind die kosten bei einem Arztbesucht ja nicht gerade wenig..

    Arztbesuch beim Schnupfen? Nein danke. Sagt nein und meidet auch hier die zahlreichen Arztbesuche bei jeder kleinigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird sofort freigeschaltet. Achte bitte auf Deine Wortwahl und die Regeln der Netiquette. Alles was per Gesetz verboten ist (Volksverhetzung, Pornografie, üble Nachrede, usw.) wird ohne Rücksprache gelöscht, sobald wir davon Kenntnis erlangen.