Werden wir alle zu Terroristen

Ein nicht ganz ernst zu nehmender Vorschlag kam mir gerade eben in den Sinn, als ich an die alte Bluna-Werbung erinnert wurde: Sind wir nicht alle ein bisschen bluna? Mir geht es bei meiner Idee allerdings nicht um das brausehaltige Erfrischungsgetränk sondern vielmehr um die zunehmende Überwachung und Kontrolle im Internet. Daher mein neuer Werbespruch: Sind wir nicht alle ein bisschen Terrorist?

Mir geht es nicht darum, einen Terroristenstaat auszurufen. Mir geht es nur um die theoretische Idee einer Irreführung der Überwachungsmaßnahmen. Fast alle staatlichen Überwachungsmaßnahmen dienen der Bekämpfung des internationalen Terrorismus; zumindest sind dies die dauerwiederholten Aussagen unserer Politiker. Was wäre nun, wenn wir uns alle wie theoretische Terroristen verhalten würden? Die Idee ist provokativ aber wohl auch legitim.
Sprechen Sie einfach beim nächsten Chat mal – theoretisch! – über mögliche Brandanschläge auf staatliche Einrichtungen. Oder denken Sie in Internetforen laut darüber nach, was man alles für den Bau einer Bombe benötigen würde. Oder wie wäre es mit der Suche nach etwas Uran oder Plutonium? Oder suchen Sie in einer Online-Community über das schwarze Brett nach neuen Mitglieder für eine islamistische Untergrundbewegung.

Keiner würde sich dabei wohl straffällig machen. Meiner Meinung nach würde dies alles unter freier Meinungsäußerung laufen. Notfalls ist es eine Kunstaktion; solange niemand auf die Idee kommt, die falschen Drohungen im Polizeinotruf zu verkünden. Die staatlichen Überwachungsfilter hätten allerdings ein ernst zu nehmendes Problem. Denn plötzlich würde es auf dem Monitor nur so von roten Gefährdern blinken.
Meine Gedanken sollten nicht falsch verstanden werden. Es geht mir nicht darum, dass nun jeder zum Terrorist mutiert. Es geht mir vielmehr um die theoretische Lage einer Überbeanspruchung der Überwachungsmedien. Eine Überwachung von Terroristen funkti0niert doch nur, solange sich der größte Teil der Bevölkerung „normal“ verhält. Was würde aber passieren, wenn alle – zumindest nach außen hin – sich wie potentielle Terroristen verhalten würden? Dies würde jedes Überwachungssystem in die Irre führen.

Kein Grund für die echten Terroristen in Jubelgesang auszubrechen. Soweit wird meine wirre Idee nicht kommen. Vielleicht auch besser so. Ich möchte mir gar nicht ausmalen, welch kranken Ideen noch im Giftschrank des Innenministeriums darauf warten, endlich aktiviert zu werden.

GD Star Rating
loading...
Werden wir alle zu Terroristen, 5.0 out of 5 based on 1 rating

,

Keine Kommentare bis jetzt.

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird sofort freigeschaltet. Achte bitte auf Deine Wortwahl und die Regeln der Netiquette. Alles was per Gesetz verboten ist (Volksverhetzung, Pornografie, üble Nachrede, usw.) wird ohne Rücksprache gelöscht, sobald wir davon Kenntnis erlangen.

Mit dem Absenden dieses Formulares hast Du ebenfalls die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und dieser zugestimmt.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.