Teleshopping: Bäumchen wechsle Dich

Gehören Sie zu den Millionen von TV-Konsumenten, die beim Schauen auch Shoppen? Nein? Dann haben Sie nichts Spannendes verpasst. Wenn Sie jedoch Pushup-Bodys in Fleischfarben benötigen, denken dass Bratpfannen mit Sandwichboden von Profis benutzt werden oder überteuerte Kosmetik mit englischen Kunstnamen für ein ehrliches Anti-Aging-Versprechen halten, dann sind Sie bei den Teleshopping-Sendern richtig.

Die Teleshopping-Umsätze lagen im Jahr 2011 bei ca. 1,5 Milliarden Euro. Alleine die zwei größten Anbieter QVC-Deutschland und HSE24 erwirtschaften zusammen 1,24 Milliarden Euro. Angeboten wird alles, was die gewöhnliche TV-Shopping-Kundin (ca. 55-60 Jahre alt)  benötigen könnte. Die dargebotenen Produkte findet man nicht im regulären Handel; außer Elektronikware von bekannten Markenherstellern. Die Sender pflegen daher ihre eigenen Premiummarken und verbinden diese eng mit bekannten Gesichtern. Nun ist nicht jeder Präsentator so berühmt wie ein Harald Glööckler. Kontinuität hat bei den Shopping-Sendern daher oberstes Gebot.

Moderatoren und Präsentatoren werden behandelt wie wichtige Stars: eigene Fan-Page bei Facebook, Steckbriefe im Internet, Autogrammkarten, Fan-Treffen und vieles mehr. Oftmals ist es im Programm entscheidender wer präsentiert anstatt was präsentiert wird.
Das Verhältnis von Präsentator(in) und Shopping-Sender ist nicht so einfach zu durchblicken. Denn in den allermeisten Fällen besitzen die Präsentatoren eigene Firmen bzw. Firmenbeteiligungen, welche mit den Teleshopping-Unternehmen spezielle Verträge abschließen. In diesen Verträgen wird geregelt, wer wie viel Umsatzprovision erhält, wie Retouren behandelt werden und wie hoch die Präsentationsquote ist.
Das Wohlergehen dieser speziellen Teleshopping-Marken hängt somit maßgeblich von den präsentierenden Personen ab. Wenn das Produkt bzw. die Marke dann auch noch so heißt wie die Person, wird es bei einem Ausfall derselben doppelt schwer.

QVC und HSE24 sind Wettbewerber auf ungefähr der selben Augenhöhe. Bei dieser direkten Konkurrenz verwundert es nicht, dass des Öfteren ein Präsentator samt Produkt oder ein bekanntes TV-Gesicht zum Rivalen wechselt. Für die Sender mag der eine oder andere Abschied bitter sein. Die Kunden sehen dies hingegen wohl eher gelassen. Kaufen sie eben ihre Lebenskraft-Pillen fortan bei der Konkurrenz oder bleiben dem Sender treu und lassen sich das (noch bessere !?) Ersatzprodukt andrehen.

Hier ein kleiner Überblick über die wechselvolle Geschichte der beiden Sender.

  • Ansgar Kessemeier war früher Moderator bei QVC und ist heute Programmchef bei HSE24.
  • Das Familienunternehmen Pfeffinger (Schmuck und Kleidung) wechselte von QVC zu HSE24.
  • Die Kosmetikprodukte von Ricarda M. wurden zuerst bei HSE24 verkauft. Danach war sie für fünf Jahre bei QVC unter Vertrag. Seit Herbst 2011 ist sie wieder zurück bei HSE24. Neuerdings auch mit Mode.
  • „Modemacher, Visionär, Luxuspapst“ Harald Glööckler verkaufte anfangs seine Modekollektion bei HSE24, wechselte aber dann zu QVC.
  • Die Produktlinie „Cape June“ (Nahrungsergänzung, Diät) verlängerte den Vertrag bei QVC nicht und verkauft die Produkte nun bei HSE24.
  • Firmengründer und Präsentator Mehmet Kaptan von der Firma Abacus wechselte mit seinen Chemieprodukten von QVC zu HSE24.
  • M. Asam (Beauty, Kosmetik, Kleidung) waren früher eine Premiummarke bei HSE24. Nun sind sie bei QVC zu finden. Zum diesem Wechsel gehört auch die neue Produktline Flora-Mare.

 Bärbel Drexel Nahrungsergänzung und Klaus Drexel Edelsteinwelt beendeten dieser Tage ihre Präsenz bei HSE24. Es ist abzuwarten, bis sie bei QVC urplötzlich wieder auftauchen. Sie werden nicht die letzten willigen Wechselkandidaten sein, die im milliardenschweren Geschäft des Teleshopping kräftig mitmischen.

Nachtrag: 
In der ursprünglichen Fassung wurde behauptet, Ricarda M. sei immer noch bei QVC. Sie ist jedoch seit Monaten wieder zurück bei HSE24.

GD Star Rating
loading...
Teleshopping: Bäumchen wechsle Dich, 3.3 out of 5 based on 55 ratings

, , , ,

14 Antworten zu Teleshopping: Bäumchen wechsle Dich

  1. Schnuckiputz 19. August 2013 um 21:39 #

    Eins muss ja wohl richtig gestellt werden: Flora Mare sollte nicht im gleichen Absatz wie M. Asam stehen. Die haben mit Sicherheit nichts miteinander zu tun.
    Aber ist es nicht egal, ob die „Telestars“ verkaufen oder andere Marken?
    Eigentlich ist es doch scheißegal, wo man einkauft. Zwischen zwei Möglichkeiten kann man wählen: Kaufen oder nicht kaufen!

    • Oliver 19. August 2013 um 21:49 #

      Die Marke „Floramare“ hat sehr wohl etwas mit der Mirjam Asam zu tun. Siehe Auszug aus dem Patent- und Markenamt.
      Aktuell läuft jedoch ein Widerspruchsverfahren. Wie blöd aber auch. 😉

    • micha 25. Juli 2014 um 20:18 #

      FLORA mare gehört zu m.Asam
      Marcus Asam ist auch ein Geschäftsführer und hauptgesellschafter der 4 ever young gmbh
      Sitzen beide übrigens im selben Gebäude

    • Anonymous 8. August 2014 um 01:41 #

      Doch.Recherchiert man im Internet einmal genauer,so stellt man in der Tat fest,dass Flora Mare lediglich eine weitere Unterabteilung von Asam ist.Haben die Asams allerdings gut hingekriegt,dass man es nicht merkt.Übrigens:Es gibt bzw. gab noch einige andere Asam-Marken im Teleshopping,bei denen der Name Asam nicht vorkommt.Reines Marketing.Ohnehin seltsam,wieviel Geld Menschen für Schönheitssalben hinauszuwerfen bereit sind.Mir tut’s auch die Allzweckcreme aus dem Discounter.Ohnehin eine einzige Verarsche,wer da etwa als „Spezialist“ fungiert.Etwa ein gelernter Ansage,der kürzlich von München nach Düsseldorf wechselte,darf jetzt dort den Schmuck-„Experten“ spielen,eine Radiomoderatorin spielt die „Expertin“ für Unterwäsche und Büstenhalter usw.

    • Anonymous 20. Oktober 2016 um 09:06 #

      Markus Asam ist der Geschäftsführer von Ahuhu,Flora Mare und DMC

  2. D-com 2. August 2014 um 00:52 #

    Hallo!

    Ja M. Asam ist mit Axel Ruth, früher Moderator bei HSE24 und seit einigen jungen Jahren bei QVC mit Flora Mare und Der Linie Le Parfumeur mit Gesellschafter bei 4 ever Young GmbH. Diese Stellen auch die Beauty Kosmetik von Harald Glööckler her. M. Asam lässt auch seine dort zum Teil herstellen. Dies bedeutet M. Asam geht als Riesen Gewinner hervor. Es gibt auch noch andere Marken die bei 4 ever Young GmbH hergestellt werden aus dem Teleshopping Bereich. Daher, dass M. Asam bei QVC ist stehen Türen in USA, England, Italien, Japan und bald Frankreich weit offen.

  3. Stollfuß ilona 6. Juli 2015 um 12:36 #

    Bin Kundin bei Hse und Q v c Mich nervt nur eine Moderatorin und das ist Petra Grasser Sie läßt nie jemanden ausreden , Ich schalte einfach weg,wenn sie moderiert

    • Anonymous 28. Oktober 2015 um 21:41 #

      Moritz. Ich gebe Dir recht, Frau Grasser nervt wirklich und stellt sich grundsätzlich in den Vordergrund.

    • Anonymous 11. Februar 2017 um 19:11 #

      Sehr schade, Kritik mag Qvc gar nicht

    • Anonymous 16. April 2017 um 18:14 #

      🖒einfach schrecklich diese Frau

      • Gisela Richter 20. April 2017 um 21:26 #

        Ich finde die Kritik über Frau Grasser absolut ungerechtfertigt. Einer meckert und alle anderen wollen sich wichtig tun und hetzen mit. Pfui schämt Euch. Diese Frau hat Stil der Euch wohl fehlt.

        Machen Sie so weiter Frau Grasser. Von mir bekommen Sie nur gute Kritik. 👍🌺🌺

  4. Stefan 4. November 2015 um 03:51 #

    Marcus Asam ist unter anderem Geschäftsführer der InnoBeauty GmbH (DMC® DERMO COSMETICS), 4EVER YOUNG GmbH (FLORA MARE™, LE PARFUMEUR), ahuhu GmbH (ahuhu organic hair care) und M. Asam GmbH (M. Asam, Vino Gold® u.a.)

    Alle Marken werden aktuell bei QVC Deutschland vertrieben. „Honi soit qui mal y pense…..“

  5. Anonymous 5. Dezember 2016 um 21:49 #

    Es geht mir um die Moderatoren Petra Grasser bei Qvc und VaLESKA Spieckenbom. Ich schalte sofort um,wenn ich die Beiden Geltungssüchtigen höre und sehe. VaLESKA erzählt nur von ihrem Kindern und ihrem FriedeMann. Frau Grasser nervt und sollte in Rente gehen.

    • Anonymous 11. Februar 2017 um 19:09 #

      Seid Simone Sombecki nicht mehr bei Qvc ist, leistet sich Qvc nur noch schlechte neue Moderatoren. Die SelbstDarsteller Petra Grasser und VaLESKA Spieckenbom sind nicht mehr zu ertragen. Ich schaue mir morgens an,wer moderiert. Wenn die Beiden dabei sind, schaue ich kein Qvc .

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird sofort freigeschaltet. Achte bitte auf Deine Wortwahl und die Regeln der Netiquette. Alles was per Gesetz verboten ist (Volksverhetzung, Pornografie, üble Nachrede, usw.) wird ohne Rücksprache gelöscht, sobald wir davon Kenntnis erlangen.