Wer nervt unter der Telefonnummer 0621-1233500?

Es sind Wahlen. Da ist es ganz wichtig, dass die deutschen Meinungs- und Forschungsunternehmen sich in der Bevölkerung umhören und nach deren Stimmungslage fragen. Daran ist an sich nichts einzuwenden. Doch oft endet dies in einem völlig genervten Telefonanruf.

Vorgestern Abend klingelt das Telefon. Im Display leuchtet die Nummer 0621-1233500 auf. Wer mag das wohl sein denke ich mir, und nehme das Gespräch an. Am anderen Ende ist ein völlig enthusiastischer Call-Center-Mitarbeiter und meldet sich mit „Hallo, hier ist Herr X von der Forschungsgruppe Wahlen.“ Oh nein, denke ich mir und bin schon fast geneigt, gleich wieder aufzulegen. Ich habe nämlich prinzipiell keine Lust, meine Meinung in solchen Befragungen kund zu tun.

Der anfangs nette Herr schafft es dennoch, durch sein Dauergequatsche mich in ein Gespräch zu verwickeln. Schnell entwickelt sich dieses allerdings zu einem kleinen Streitgespräch. Ich erkläre ihm, dass ich an solchen Befragungen keine Lust habe. Diese Aussage genügt ihm nicht und bequatscht mich, ob ich nicht dennoch mal Interesse an einer solchen Befragung hätte. Auf mein eindeutiges Nein geht er erst gar nicht ein. Für ihn ist es eher wichtig zu erklären, worin der Sinn und die Wichtigkeit solcher Meinungsforschungen liegt.

Dass ich immer noch nichts von solchen Telefonanrufen halte, scheint ihn nicht weiter zu interessieren. Er weitet das Gespräch in Richtung allgemeine Stimmungslage aus und findet es gerade deshalb wichtig von mir zu wissen, wie ich zu der aktuellen politischen Lage stehe. Offensichtlich ist mein Gegenrudern für ihn ein weiterer Ansporn, das Gespräch weiter zu führen.

Nach ca. 5 Minuten erkläre ich ihm, dass die Befragung unter diesen Umständen keine sachliche Aussage hervor bringen würde. Je mehr „angefressen“ ich durch das Telefonat bin, um so mehr negativ und einseitig würden meine Aussagen ausfallen. Er kontert erneut: „Haben Sie nicht doch Lust, an solch einer Befragung teilzunehmen?“ „Nein!“ lautet meine unmissverständliche Antwort. Um mir nicht länger die Zeit zu stehlen und dennoch gute Manieren zu zeigen, erkläre ich ihm eindeutig das Gesprächsende. Darauf geht er allerdings nicht ein.

Ich wiederhole meine Abschiedsfloskel: „Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend und hoffe, dass Sie bei anderen Teilnehmern mehr Glück haben.“ Keine Antwort, keine Abschiedsformel seinerseits. Kurze Stille. Dann wieder: „Haben Sie nicht doch Lust, nun die Umfrage zu machen?“Nein, wie oft soll ich Ihnen das noch erklären? Tschüss!„. Wieder keine Reaktion. Ich habe dezent das Gefühl, dass er sich über den Verlauf dieser Unterhaltung amüsiert. „Wollen Sie nicht vielleicht doch?“ Meine Kurzantwort: „Auf wiedersehen!„. Er wieder: „Ich finde es … „. Ich: „Tschüss!„. Er nimmt für einem Satz Anlauf, doch da bin ich mit dem Auflegen bereits schneller.

Am nächsten Abend klingelt wieder das Telefon. Die selbe Nummer. Oh nein denke ich mir und begrüße den Call-Center-Mitarbeiter prompt mit „Bitte nicht schon wieder.“ Der ist etwas verdutzt über die Begrüßung und kontert mit: „Ja, ich habe hier im System eine Nachricht, dass wir Sie erneut anrufen sollen.“ Bitte was? Meine Aussagen von gestern haben wohl nicht genügt. Der andere Kollege sah sich wohl genötigt, dieses kleine Streitgespräch im System zu speichern mit den Hinweis, dass ich erneut angerufen werden sollte. Frechheit.

Ohne meinen Gesprächspartner groß zu Wort kommen zu lassen, erkläre ich ihm die Lage von gestern. Und ich weise ihn unmissverständlich darauf hin, dass ich an solchen Befragungen Null Interesse habe. Und um einen dritten Anruf zu verhindern, bitte ich ihn, meine Nummer aus dem System zu löschen. Er nimmt dies zur Kenntnis und bedankt sich etwas kleinlaut für die Störung.

Wer hat mich da nun angerufen? Eine kurze Recherche zu der Telefonnummer führt mich zu der Internetseite der Forschungsgruppe Wahlen. Die Forschungsgruppe Wahlen ist ein eingetragener Verein und ist – laut eigenem Hinweis – für die wissenschaftliche Beratung und Betreuung von Wahlsendungen des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF) zuständig. Das ZDF steckt also hinter diesen nervigen Anrufen. Es ist etwas befremdlich, dass ein solch penetrant auftretendes Meinungsforschungsinstitut von einem öffentlich-rechtlichen Sender finanziert oder zumindest durch GEZ-Gelder unterstützt wird. Es ist zu hoffen, dass bei den Befragungen nicht solch sinnfreie Ergebnisse wie das ZDF-Krisenbarometer dabei rauskommen.

Und hier noch ein kleiner Hinweis für die Forschungsgruppe Wahlen: Ich gehe am Sonntag natürlich zur Europa-Wahl. Und zum Glück kann ich mein Kreuz nicht beim ZDF machen. Denn dieser Fernsehsender würde von mir keine Stimme bekommen.

GD Star Rating
loading...
Wer nervt unter der Telefonnummer 0621-1233500?, 4.1 out of 5 based on 54 ratings

, ,

25 Antworten zu Wer nervt unter der Telefonnummer 0621-1233500?

  1. tim 19. August 2009 um 21:44 #

    Ging mir heute ähnlich, hier ein Ausschnitt…
    Freundliche Frau: „Sie haben jetzt endlich mal die Möglichkeit, Ihre Meinung zu sagen“.
    Ich: „Diese Möglichkeit habe ich bei der Wahl und dann werde ich sie auch nutzen“.
    Freundliche Frau: „Aber wir würden’s gerne vorher wissen“
    Ich: „…“

    Liebes ZDF: Wie wär’s mit ner Glaskugel?

  2. Anonymous 18. Juli 2010 um 03:03 #

    Hi,
    wenn ihr nochmal angerufen werdet sagt einfach, dass keiner hier den 1 Wohnsitz hat oder niemand die Deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, dann dürfen sie euch nicht weiter befragen. Nur so als Tipp

  3. Anonymous 24. Februar 2011 um 18:24 #

    Tarnfirma der GEZ, überprüft mit Anrufen illegal erlangte Rufnummern und gleicht Addressen ab.

    Postboten sind heute auch käuflich…. 😉

  4. kitti 17. Oktober 2012 um 19:39 #

    Is more then 3 weeks I receive phone calls from same nr. Tried to find details / news something about and here I am schon gefundet. Good to know who they are leider es ist mir nicht ganz klar weil meine Deutscje Sprache is noch neue to me .

    • Anonymous 3. September 2013 um 16:14 #

      Einfach aufgefallen….

    • www.321cam.de 26. März 2014 um 18:54 #

      Sag der Tante einfach das du poppen willst und hörst nie wieder was von Ihr!

  5. tom tom 19. Mai 2014 um 19:33 #

    So etwas asoziales … Was die alles für Ansprüche stellen… Letzter Geburtstag usw… Ich dachte ich höre nicht. So etwas gehört endlich verboten. Die sollen endlich einen anständigen Beruf ausüben und nicht das Glaskugel schauen.. Das ist einfach auch nur Wahlbeeinflussung mehr nicht. Daher gehört das verboten um endlich mal wieder wertfreie Wahlen durchzuführen.

  6. tom tom 19. Mai 2014 um 19:37 #

    Jetzt habe ich auch endlich beschlossen. Ich zahle keine GEZ Gebühren mehr.
    Ich verrechne das einfach mit dem Telefonanruf.

  7. Anne 27. August 2014 um 09:27 #

    Diese Nr. habe ich seit Tagen jeden Morgen auf dem Diplay (Anrufe vom jeweiligen Vorabend) – an meinem Arbeitsplatz!
    Da es – „eigentlich“ (!!!) – nicht gestattet ist, Unternehmen zu solchen Zwecken anzurufen, wird der Datenhandel der Telefonanbieter mal wieder offensichtlich…. :-(((

    • Oliver 27. August 2014 um 09:32 #

      Hallo Anne.
      Dazu muss es keinen Datenhandel geben. Ein Computer wählt selbständig irgend eine Nummer, welche per Zufall erzeugt wurde. Gibt es bei diesem Anruf ein Freizeichen, wird diese Nummer in einer internen Datenbank als regulär-gültig Nummer abgespeichert und später immer wieder einmal aufgerufen.

    • Otti 4. April 2017 um 11:47 #

      Hallo Anne,
      wenn Sie denen am Telefon sagen, dass es sich bei der angerufenen Nummer um einen Geschäftsanschluß handelt, werden Sie garantiert unter dieser Nr. nicht mehr angerufen. Versprochen.
      Es ist kein Datenhandel, da die Telefonnummer vom Computer zufällig erzeugt wird.

      • Anonymous 7. Juni 2017 um 13:51 #

        Hallo Otti, dasmit dem garantiert nicht mehr angerufen werden stimmt leider nicht. Sage ständig das es sich um einen Geschäftsanschluss handelt und werde weiterhin täglich belästigt. Da es sich wirklich um einen Geschäftsanschluss handelt und man ständig verspricht den Anschluss aus der Kartei zu nehmen, schließe ich mich der Datenhandelthese an.

        • Otti 9. Juni 2017 um 17:29 #

          Hallo Anne,
          es ist wirklich so, dass die Umfragen nur in Privathaushalten gemacht werden dürfen und auch nur dort gemacht werden.
          Da die Telefonnummer zufällig von einem Computer erzeugt wird, können keine Geschäftsanschlüsse, sowie auch keine Geheimnummern (Robinsonliste) vorab herausgefiltert werden. Bei einem Gespräch mit dem/der Angerufenen wird sehr wohl berücksichtigt, dass eine Geschäftsnummer nicht mehr angerufen wird.
          Sehr ausführlich kannst Du dich auf der Homepage dieser Nummer: http://www.forschungsgruppe.de informieren.

  8. heidelberger 10. März 2015 um 05:11 #

    umfrage zum mietspiegel

    wenn man es nicht für nötig befindet auf der internetseite hinreichende und erklärende informationen und strucktur der befragung an zugeben, werde ich wohl als depp eingestuft.

    leider hat mein telef. keine unterdrückung. also sofort auflegen, man erspart sich viel zeit und ärger.

  9. Oghupe 30. März 2015 um 19:53 #

    Woher haben die meine Nummer? Das werden sich die meisten Fragen! Ich hatte vor kurzem zum ersten mal meine Faxnummer bei Immobilienscout24.de als Telefonnummer angegeben (Hausbauinteresse), da ich eine Nummer angeben musste und interessehalber mal wissen wollte, welchen Weg meine Faxnummer so nimmt! Vorher hatte ich diese Nummer noch nie irgendwo (analog oder digital) angegeben! Nach gut einem halben Jahr wurde ich heute zum ersten mal über diese Nummer kontaktiert! Die hatten sicher ein schönes Pfeifen im Ohr 😉
    Mich würd interessieren, wie viel Immobilienscout für diese Nummer kassiert?!

    • Otti 4. April 2017 um 11:54 #

      Hallo Oghupe,
      Das Pfeifen im Ohr bei einer Faxschaltung ist erträglich.
      Einfach einmal auf die Homepage von http://www.forschungsgruppe.de gehen, dann wissen Sie, woher wir Ihre Nr. haben.

  10. Martin 8. Mai 2015 um 10:36 #

    ich werde auch seit Tagen von der Nummer angerufen, habe sie nach dem ersten nicht abgenommenen Anruf (kurz die Nr.bei Google eingegeben) direkt in meiner FritzBox gesperrt. Die rufen doch tatsächlich trotzdem täglich mehrmals an (lt. Protokoll FritzBox) obwohl folgende Ansage von meiner FritzBox übermittelt wird „diese Rufnummer ist momentan nicht erreichbar“

    Die sind wirklich penetrant und dämlich, aber was soll’s, bei mir klingelt es eh nicht.
    Nun gehe ich mal schön am Sonntag wählen.

  11. Michelle 8. Oktober 2015 um 19:46 #

    Ich muss sagen, Umfragen schön und gut, aber Abends um kurz vor 21 Uhr noch???? Die haben sie doch wohl nicht mehr alle!!!!

  12. Jack 12. April 2016 um 20:03 #

    Gesperrt und Ende ! Frechheit um 21.00 Uhr die kleinen Kinder wecken !

  13. Anonymous 10. November 2016 um 19:44 #

    Hab ich jetzt auch zum 2.mal angeblich im Auftrag vom ZDF. Danke kein Interesse, aufgelegt.
    Rufnummer in der Fritzbox jetzt gesperrt. Hat mich etwas irritiert da es unsere Ortsvorwahl ist.

  14. Anonymous 20. Februar 2017 um 17:51 #

    die nummer ruft immer noch um sich

  15. s. d. aus n. bei s. im s. :-) 23. März 2017 um 21:31 #

    jep. gestern und heute auch. kurz vor neun. frechheit!
    wichser

  16. HeKn 30. März 2017 um 18:10 #

    Hallo – auch hier im Rheinland ist diese Nummer belästigend. Die höfliche Aufforderung, nicht an einer Umfrage teilnehmen zu wollen und nicht mehr angerufen zu werden, wird ignoriert.

  17. dr.med.wurst 5. April 2017 um 19:27 #

    nun in thüringen … gesperrt.

  18. Anonymous 27. Juni 2017 um 18:55 #

    Ich habe eine Fritzbox da kann man die Nrssperren und Ruhe ist.

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird sofort freigeschaltet. Achte bitte auf Deine Wortwahl und die Regeln der Netiquette. Alles was per Gesetz verboten ist (Volksverhetzung, Pornografie, üble Nachrede, usw.) wird ohne Rücksprache gelöscht, sobald wir davon Kenntnis erlangen.