Schulfrei für Muslime

Ein Vorschlag der Türkischen Gemeinde sorgt zur Zeit für einen kleinen Skandal. Es geht um einen  schulfreien muslimischen Feiertag (für das Opferfest). Unter Politikern stößt die Idee auf breite Ablehnung. Selten bin ich gleicher Meinung mit unseren Politikern. Aber in diesem Fall geht der Wunsch der Türkischen Gemeinde dann doch etwas zu weit. Und nein, mich ergreifen dabei keine fremdenfeindlichen Gedanken. Es geht mir nur um Deutschland und seine Feiertage.

Wie sagte unlängst Guido Westerwelle (FDP) in einer Pressekonferenz zu einem britischen Journalisten: „Dies ist Deutschland … und da reden wir deutsch.“ Genauso kann man es auch mit den Feiertagen halten. Wir sind hier in Deutschland und da gelten nun einmal die deutschen Feiertage. Es gelten für Österreicher keine speziellen österreichischen Feiertage, die Franzosen müssen sich ebenfalls an unsere Feiertage halten und so gilt dies auch für Türken.

Mir ist schleierhaft, wie man in der Türkischen Gemeinde überhaupt auf die dezent absurde Idee des eigenen schulfreien Tages kam. Ich gebe zu, dass das Opferfest (dieses Jahr vom 27. bis 30. November) im Islam der höchste sunitische Feiertag des Jahres darstellt. Das Opferfest wird zu Gedenken an den Propheten Ibrahim abgehalten, der bereit war, seinen Sohn Ismail an Allah zu opfern (siehe Wikipedia). Allen hier in Deutschland lebenden Türken wird die Feier des Opferfestes ja nicht verboten. Nur herrscht allerdings dennoch Schulpflicht an diesen Tagen.

Wir können ja für deutsche Schulen eine Art Wunschkalender zusammen stellen. Jeder Schüler bekommt seinen individuellen Feiertag:
– polnische Kinder feiern am 11. November den Tag der Unabhängigkeit
– Kinder von niederländischen Eltern haben am 30. April wegen dem Koninginnedag frei
– Spanier feiern in der Schule am 12. Oktober wegen dem Nationalfeiertag frei
– jüdische Kinder dürfen am 5. Ijjar wegen dem Unabhängigkeitstag zu hause bleiben

Apropos Israel: der Zentralrat der Juden war nach dem Vorschlag der Türkischen Gemeinde sofort zur Stelle und schlug ebenfalls einen eigenen schulfreien Tag vor. Na bravo. Wieso lassen wir das mit dem deutschen Schulkalender eigentlich nicht gleich? Jeder Schüler muss in einem Schuljahr an 190 Tagen anwesend sein. Wie und wann überlässt man den Schülern bzw. den Eltern. Das ist nicht nur praktisch sonder gleichzeitig eine prima Vorbereitung fürs harte Berufsleben.

Die Türken können sich nun ärgern, dass sie sich an den deutschen Schulkalender halten müssen. Den Österreichern wurden dieses Jahr die „schulautonomen Tage“ gestrichen. Bisher hatten österreichische Schulkinder an 180 Tagen im Jahr Schule und an 185 Tagen schulfrei. Durch den Wegfall dieser Tage müssen sie nun im Jahr 4 Tage mehr zur Schule. Oh Schreck.

GD Star Rating
loading...

, ,

Eine Antwort zu Schulfrei für Muslime

  1. Andy 15. Oktober 2009 um 16:14 #

    Mal ehrlich findet ihr so etwas in Ordnung oder nicht?

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird sofort freigeschaltet. Achte bitte auf Deine Wortwahl und die Regeln der Netiquette. Alles was per Gesetz verboten ist (Volksverhetzung, Pornografie, üble Nachrede, usw.) wird ohne Rücksprache gelöscht, sobald wir davon Kenntnis erlangen.

Mit dem Absenden dieses Formulares hast Du ebenfalls die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und dieser zugestimmt.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.