Alle Terrorverdächtige festnehmen. Sind alles Terroristen.

Wie paranoid sind unsere Staatsorgane mittlerweile drauf, dass sie jeden Terrorverdächtigen mittlerweile erst einmal festnehmen müssen? Was möchte dem Volk damit demonstrieren? Der BND oder Zoll findet sie alle? Polizei und BKA finden auch noch den blindesten Terroristen unter den immigrierten Ausländern? Wie wäre es mit dem etwas radikalen aber dafür gründlichen Vorschlag: Alle festnehmen und einsperren. Sind eh alles nur Terroristen.

Letzten Freitag wurden am Flughafen Köln-Bonn in einer spektakulären Aktion zwei Terrorverdächtige festgenommen: Omar D. (ein in Mogadischu geborener Immigrant) und sein Freund Abdirazak B. (Deutsch-Somalier). Beiden wird vorgeworfen, sie wollten sich auf eine Reise nach Afghanistan machen um dort im Dschihad einen Selbstmord-Kurs zu besuchen. Die Befürchtungen der Kölner Polizei war, dass sie danach als Selbstmordattentäter zurückkehren würden. Bis dato sitzen die beiden jungen Männer in der Justizvollzugsanstalt Köln in Untersuchungshaft.

Mittlerweile stellt sich immer mehr heraus, dass es sich eventuell um ein Versehen handeln könnte. Einer der Festgenommenen hatte einen Liebesbrief und zwei SMS von seiner Freundin bekommen. Der Inhalt erinnerte an einen Abschied für immer. Doch angeblich verabschieden sich die beiden öfters auf solch spektakuläre Weise, zumal sie räumlich getrennt leben. Ansonsten ist die Lage der Indizien ziemlich dünn. Doch man ging bei der Staatsanwaltschaft wohl auf Nummer sicher und hat eiligst den Haftbefehl ausgestellt.

Es ist nicht so, dass ich die Arbeit der deutschen Polizei und des Staatsschutzes nicht zu schätzen wüsste. Doch manchmal beschleicht mich das Gefühl, ganz oben sitzt ein Schäuble-Speichellecker, der von einem Roboter angetrieben wird. Einzig Handlung: alle 5 Minuten das Wort „Terror“ sagen.
Mir waren die Festnahmen vom letzten Freitag schon von der ersten Minute an suspekt. Aber wenn man sich auf die Seite eines angeblichen Terrorverdächtigen stellt, gilt man in Deutschland mittlerweile selbst als Terror-Symphatisant.

„Sind wir alle ein bisschen Terror?“
Ich frage mich, wo das noch hinführen soll. Schwupps erwähnt ein Halb-Deutsch-Türke-Ausländer das Wort Selbstmord oder Dschihad, zack wird er bei der nächsten sich bietenden Gelegenheit von der Polizei aus dem Verkehr gezogen. Wenn wir nur ständig so gründlich wären. Was ist mit den Amokläufer, welcher mit dem Messer auf seine Frau losgehen? Den kann man leider nicht lange festhalten, er hat seine Frau ja noch nicht umgebracht. Und was ist mit dem pädophil angehauchten Pfarrer, der in der Pfarrstube den jungen Knaben Pornofilmchen zeigt? Den kann man ebenfalls nicht festnehmen, er hat sich an den Jungs ja noch nicht sexuell vergriffen. Aber wenn nur einmal ein Halb-Deutscher den heiligen Krieg beschwört, landet er Stunden später in U-Haft. Eine rechtsradikale Partei wie die DVU oder REP könnte sich kein stärkeres und gründlicheres Staatsorgan wünschen.

Ja, man muss einen Terrorverdächtigen bereits schon vorher festnehmen – bevor er einen möglichen Anschlag verüben könnte. Nein, ein Terrorverdächtiger ist auch nur ein normaler Mensch, welcher nur zum Verdächtigen wird, weil wir alles was nach Terror riecht, festnehmen müssen. Man muss das Wort Terror in Verbindung mit Gefahr nur ständig genug wiederholen. Dann schafft man es nicht nur jegliche Überwachungsmaßnahme durchzuwinken sondern dann kann man bald auch jeden festnehmen, der nicht ins politische Bild eines sauberen und/oder sicheren Staates passt.

Übrigens, falls Sie es schon wussten: gerade im überwachten und paranoiden London geschehen ab und an immer wieder Anschläge. Da stellt sich die spannende Frage: hätten diese Anschläge verhindert werden können, wenn man die Überwachung verstärkt hätte? Oder lassen sich mögliche Anschläge einfach nicht verhindern?

GD Star Rating
loading...

, , , ,

Keine Kommentare bis jetzt.

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird sofort freigeschaltet. Achte bitte auf Deine Wortwahl und die Regeln der Netiquette. Alles was per Gesetz verboten ist (Volksverhetzung, Pornografie, üble Nachrede, usw.) wird ohne Rücksprache gelöscht, sobald wir davon Kenntnis erlangen.

Mit dem Absenden dieses Formulares hast Du ebenfalls die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und dieser zugestimmt.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.