Edeka und die verlogene Aktion „Alkohol nicht für Kinder“

Edeka unterstützt zur Zeit die Aktion „Alkohol für Kinder und Jugendliche – kommt uns nicht in die Tüte!“. Allerdings ist die Unterstützung mehr als fraglich wenn man sich speziell den Kassenbereich anschaut.

Die Berliner Bezirke, die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung sowie Bildung, Jugend und Familie, die Berliner Polizei, die Landesstelle für Suchtfragen e.V. und die Fachstelle für Suchtprävention des Landes Berlin haben zusammen die Aktion „Na klar – unabhängig bleiben!“ ins Leben gerufen. Unter anderem geht es dort um die Prävention vor (zu frühem) Alkoholkonsum. Dieser Aktion angeschlossen haben sich alle Berliner Edeka Märkte. Hierzu findet sich bspw. auf dem Verkaufsprospekt für die KW 21 auf der letzten Seite die nachfolgende Anzeige. Mit der großen Überschrift „Gemeinsam stark machen für den Jugendschutz!„.

© EDEKA Berlin, Verkaufsprospekt KW 21

Super, dass sich Edeka für dieses Thema interessiert und diese Aktion unterstützt. Doch dann steht man am Kassenbereich und reibt sich verwundert die Augen. Mitten in der sogenannten Quengelzone stapeln sich in perfekter Sicht- und Griffweite nicht nur leichte sondern sogar schwere Alkoholika: Rum- und Wodka-Mixgetränke, Kräuterliköre, Sekt und andere Spirituosen.

Liebe Verantwortliche bei Edeka, wie stark muss ich mich selber betrinken, um hier keine Widersprüchlichkeiten mehr zu erkennen? Oder anders gefragt: für wie ehrlich meint man die Unterstützung?

Geradezu wie Hohn liest sich folgender Auszug aus der Aktion: „Edeka engagiert sich für den verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol und die Einhaltung des Jugendschutzes. In allen Berliner Edeka-Filialen erhalten Sie in der kommenden Woche Einkaufstüten mit Präventions-Botschaft.

GD Star Rating
loading...

, ,

Keine Kommentare bis jetzt.

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird sofort freigeschaltet. Achte bitte auf Deine Wortwahl und die Regeln der Netiquette. Alles was per Gesetz verboten ist (Volksverhetzung, Pornografie, üble Nachrede, usw.) wird ohne Rücksprache gelöscht, sobald wir davon Kenntnis erlangen.

Mit dem Absenden dieses Formulares hast Du ebenfalls die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und dieser zugestimmt.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.