FIJI Wasser – Ökologischer und teurer Irrsinn

Es gibt Trink- bzw. Mineralwasser aus allen Regionen Deutschlands. Ob nun das Wasser aus dem Schwarzwald kommt oder aus dem Erzgebirge, aus der Mark Brandenburg oder den Voralpen. Die Auswahl alleine in Deutschland ist kaum zu überschauen. Hinzu kommen noch so „Exoten“ wie Volic aus Frankreich oder S.Pellegrino aus Italien. Dem Irrsinn mit Mineralwasser aus dem Ausland nicht genug, kommen nun vermehrt Trinkwässerchen aus den entlegensten Gebieten der Welt zu den (deutschen) Verbrauchern. Neuster Schrei unter Prominenten, welche die Exklusivität lieben, ist das FIJI-Wasser (Natural Artesian Water).

Das Wässerchen mit den schicken Namen „FIJI Water“ stammt von den Fidschi-Inseln, einem Inselstaat im Südpazifik, nördlich von Neuseeland gelegen. Auf der Website der FIJI Water Company heißt es vollmundig aber gleichzeitig etwas heuchlerisch: „Far from pollution. Far from acid rain. Far from industrial waste.“ Wer jetzt denkt, dass nur das Wasser der Fidschi-Inseln frei von jeglicher Umweltverschmutzung, sauren Regen oder industrieller Verschmutzung ist, der irrt gewaltig. Gerade die deutschen Mineralwasser sind das reinste, natürlichste und am besten kontrollierte Lebensmittel, welches in Deutschland zu kaufen gibt. Wozu also Wasser aus unbekannten Quellen und aus den entlegensten Ecken der Welt kaufen, wenn es in Deutschland die besten Mineralwasser gibt?
Der Grund dürfte wohl im Bereich der Exklusivität und einem perfekten Marketing liegen. Die vielen Prominenten mit dem Hang zu Neuem und Teuren haben das Insel-Wasser erst bekannt gemacht. Wer würde sonst freiwillig „versifftes“ Inselwasser für teuer Geld kaufen, wenn es die Prominenten nicht so loben und ständig erwähnen würden!?

In Deutschland gibt es das exklusive Wasser natürlich nicht überall zu kaufen. Es bisschen Luxus muss schon sein. Und so kostet eine Flasche mit 0,5 Liter Inhalt auch schnell 4 Euro. Dies ergibt einen Literpreis von ca. 8 Euro. Richtig frech und verlogen ist hingegen das grüne Versprechen von FIJI: FIJI Green. Auf der entsprechenden Internetseite des Unternehmens lauten die Versprechen folgendermaßen: negative CO2-Bilanz, Schützen des Regenwaldes, reduzierte Verpackung und Hilfe beim Recycling. Dies klingt alles ehrenhaft, doch wenn tonnenweise Wasser in PET-Flaschen in die ganze Welt versendet werden, halte ich es für äußerst fragwürdig, ob mit Gegenmaßnahmen eine ausgeglichene oder gar negative CO2-Bilanz entstehen kann. (Anm.: eigentlich sind Bilanzen immer ausgeglichen).

Wasser von den Fidschi-Inseln ist das Unnötigste, was die zivilisierte Gesellschaft benötigt. Doch wo der Luxus seine Grenzen erfährt, muss eben zwangsweise auch Trinkwasser à la FIJI herhalten. Wir wischen uns den Arsch ab mit in schnöden, deutschen Fabriken produziertem Toilettenpapier. Aber auf der anderen Seite trinken wir Luxuswässerchen aus Übersee. Wenn das mal nicht zusammen passt.

GD Star Rating
loading...
FIJI Wasser - Ökologischer und teurer Irrsinn , 3.1 out of 5 based on 121 ratings

, , ,

63 Antworten zu FIJI Wasser – Ökologischer und teurer Irrsinn

  1. oldman 15. Juni 2008 um 14:41 #

    Und auch zu beachten: Die Umweltbelastung durch den Transport!

  2. Tobias 26. Juni 2008 um 19:11 #

    Hast Du das Wasser mal versucht? Das wäre wenigstens das Mindeste bevor Du in einem Blog drüber schreibst.

    Ich verstehe durchaus, das Problem der um die ganzen Welt transportierten Lebensmittel. Eine Untersuchung v.k. ergab jedoch, dass Äpfel aus Neuseeland den hier produzierten in der Umweltbilanz nicht unbedingt unterlegen sein müssen.

    War interessant zu Lesen.

    • Anonymous 19. Dezember 2015 um 12:11 #

      Ich habe das wasser getrunken auch wenn es nach nichts schmeckt das ist das beste wasser was man kriegen kann und das wasser ist ne „versifft“ da hätte ich nämlich schon längst was eingefangen.Das die 0,5ml 4.00€kostet das stimmt überhaupt ne die kostet nämlich nur 1.99 und die 1l flasche 2.99.Ich weiß ne wer so ein scheiß rein schreibt aber die solln das wasser mal selber trinken

      • Anonymous 13. Januar 2017 um 13:11 #

        Wo gibts das zu kaufen?🤔

      • Anonymous 13. September 2018 um 16:55 #

        Trotzdem überteuert und umweltfeindlich. Würde ich die nen Becher Hahnenwasser u. Fiji wasser geben würdest du sicherlich keinen unterschied schmecken

  3. der Mops 26. Juni 2008 um 20:13 #

    Wieso soll oder muss ich das Fiji-Wasser getrunken haben, um über den ökologischen Unsinn schreiben zu wollen?
    Es steht wohl außer Frage, dass die deutschen Mineralwasser nicht schlechter sind als dieses Insel-Wasser. Und über Geschmack lässt sich ohnehin streiten. Doch dazu muss ich mir nicht 0,5 Liter für 4 Euro kaufen. Mir schmeckt auch ein Spreequell für 60 Cent der Liter.

  4. Caro 19. Juli 2008 um 16:12 #

    Ich glaube, dass du nicht richtig weißt wovon du redest…

    Du machst dieses Wasser schlecht. und warum?! tja, weil es prominente trinken, es teuer ist und von der anderen erdseite kommt?
    hmm…
    Klar, darf man der Internetseite nich sooo viel glauben schenken, aber das geht dir mit allen internetseiten so, auch in deutschland.

    Das Wasser schmeckt einfach kann anders, kann man ruhig so sagen. Es liegt aber daran, dass es sehr wenig minerale (dreck) enthält und da können die eingefahrenden, strikt nach ihrem muster lebenden deutschen nich mithalten.
    Darum wird das Wässerchen getrunken.
    War trotdem ganz nett zu lesen, aber einseitig beleuchtet.

  5. trink-gesundes 26. August 2008 um 16:57 #

    Lieber Blooger,

    ich denke, auch für dieses Produkt bestimmen Angebot und Nachfrage den Markt.

    Wir beziehen viele unserer täglichen Produkte aus Übersee. Wer trinkt keinen Kaffee oder Tee? Du nicht?

    BTW – Die genannten Preise sind etwas übertrieben.
    Die Kosten pro 0,5ltr. Flasche bewegen sich selten über EUR 2,90 inkl. Pfand (DPG-Pfand = EUR 0,25). In den Online-Shops werden die Flaschen bereits für unter EUR 2,30 inkl. Pfand angeboten.

    Dennoch ist es nicht verkehrt sich Gedanken über unsere Umwelt zu machen, aber der Titel -Ökologischer Unsinn- betrifft viele andere Produkte eher……

    -feel free-

    • Anonym 27. Februar 2016 um 10:40 #

      @caro: dir ist schon klar das die Minerale das wichtige und gesunde an Mineralwasser sind und kein dreck. Umso wenn ger Minerale umso toter ist das Wasser. Erst denken dann schreiben.

  6. juragen 22. Oktober 2008 um 11:29 #

    Interessant ist das alles schon. Nur wer Spargel aus Griechenland, Erdbeeren aus Spanien, Ananas aus Brasielien, Steaks aus Argentinien, Kiwi’s aus Neuseeland isst und Klamotten aus China traegt muss sich ueber ein Mineralwasser aus Fiji nicht aufregen. Und ob Spreequell, Gerolsteiner oder Spreewaleder Gruken einen negativen CO2 ausstoss belgen nachweisen koennen? Ich mag es stark bezweifeln.
    Es ist doch schoen zu sehen, das es ein Unternehmen gibt, welches sich auch gedanken zur Umweltvertraeglichkeit macht…

  7. Su 10. Juni 2009 um 18:32 #

    also ich habe mir das hier mal durchgelesen, sehr interessant… 🙂
    Ich finde, hier ist nur jemand sehr neidisch auf die, die sich dieses Wasser leisten können.
    Und anscheind kann das dieser jemand nicht ! (grins*)

  8. Björn 8. Juli 2009 um 10:25 #

    ihr seid alle so pseudo umweltbewusst.
    als ob es das fläschchen FIJI wasser jetzt ausmachen würde..
    ihr tragt wahrscheinlich auch alle kleidung, die im ausland hergestellt wurde und nach deutschland versandt wurde und somit auch zur umweltbelastung beiträgt.
    wenn schon auf super ökologisch gemacht wird, dann kauft auch nur nationalen schrott und baut euer gemüse selbst im garten an, sonst kommt es unglaubwürdig!!!!

    GO FIJI!!! 😀

  9. Frank Walter 13. Oktober 2009 um 21:38 #

    Es ist schön zu sehen, wie hier Jemand über ein Thema schreibt, ohne das Wasser anscheinend auch nur mal gesehen zu haben. Ich selbst bin in den Vereinigten Staaten zum ersten mal in Genuss dieses Wassers gekommen und kann sagen, dass es eine bessere Qualität aufweist, als sämtliche in Deutschland zu kaufenden Wässer, mit Ausnahme vllt der St. Leonhardts Wässer.
    Bitte informieren Sie sich über den Begriff „artesisches Wasser“ und stellen Sie sich bitte auch einmal die Frage, wieso sämtliche Deutsche Wässer (mit Ausnahme von St. Leonhardt) mit Ozon behandelt werden. Wozu muss einem qualitativ hochwertigen Wasser Ozon zugeführt werden?
    Einfach mal trinken und ausprobieren. Und das mit dem ökologischen Unsinn: Immerhin kaufen Sie wahrscheinlich auch MAngos bei Lidl, welche von unterbezahlten Bauern gezüchtet wurden und unter den ökologisch schlimmsten Bedingungen in die BRD geschifft wurden. Ich denke von Internetanbietern wie tropenkost.de, welche Ihnen diese Nahrungsmittel zu Fair Trade Preisen frisch gereift vom Baum liefern, haben Sie noch nie etwas gehört.
    Zum Fazit: Die deutschen Mineralwässer sind schlechter als artesisches Wasser aus den Bergquellen von Fiji, Neuseeland und z.B. Norwegen (Voss Wasser).

  10. xxx 13. Dezember 2009 um 18:41 #

    ich hab das wasser probiert und trotz seines preises schmeckt es scheiße!

    • Lena 23. April 2015 um 11:21 #

      Das ist ja dann aber auch wieder Geschmackssache und nur weil es teurer als das deutsche Durchschnittswasser ist, heißt das ja nicht automatisch dass es jedem zu hundert Prozent auch schmeckt. Es gibt deutsche Mineralwässer die auch nicht unbedingt günsig sind (Bonaqua z.B.) die mir absolut und überhaupt nicht schmecken aber anderen widerum schon.

  11. Anonymous 26. Dezember 2009 um 23:41 #

    hab das gestern in der disse getrunken um 5€ ne flasche.mir ist der preis eigentlich ziemlich relativ,hab da´sowieso keinen unterschied zu anderen wässern bemerkt.marketing is schon eine geniale erfindung.und das deutsche lebensmittelrecht ist nun mal das am strengsten kontrollierte,das ist fakt,ob da Fidschi mithalten können?wollen die das wasser so streng kontrollieren wenn das doch solch ein exportschlager ist?kommt das wasser viel. aus dem wasserhahn um die ecke und wird nur „marktgerecht“ verpackt?who knows,drum bleib ich bei altbewährtem.un d wenns in der disse nur fidji gibt,dann trink ich eben fidschi.und mit gas gabs auch sowas komisches,0,375 l. um 5€ in einer langen glasflasche.zum glück seh ich net auf gas

  12. RobbyBubble 28. Dezember 2009 um 13:43 #

    Ich trinke das Wasser nicht nur um meinen Durst zu löschen sondern wegen den Inhaltsstoffen bzw. wegen dem Inhaltsstoff Kieselsäure.
    Bislang hab ich kein Wasser mit einer höheren Konzentration gefunden. Bei dem Fiji Wasser liegt diese bei ca 85mg/L.
    Und bevor jetzt einer losflamt soll er sich bitte erstmal über Kieselerde/säure informieren.
    Ob der Preis gerechtfertigt ist, ist natürlich fraglich, aber im Gegensatz zu den alternativen medikamentösen Präparaten ist er in meinen Augen angemessen.

    • Frank 25. September 2016 um 00:50 #

      Naja, die 85 mg/l sind ja der Wahnsinn… kurz mal schauen was die Flasche Gerolsteiner aus der Eifel hier so hat – aha, 72,3 mg/l Kieselsäure. Und sogar Mineralien, die das Fiji Juppiwasser noch nie gesehen hat…

  13. Uli Kunkel 29. Dezember 2009 um 20:11 #

    Hab mir heute wieder ein paar flaschen geholt 😉

    0,5L 1,79

    grüßi

  14. Daniel 8. Januar 2010 um 22:24 #

    Ihr seit doch bloß neidisch weil ihr nicht das Geld habt und deswegen euer Aldi Wasser saufen müsst.Armes Deutschland

  15. Anonymous 31. Januar 2010 um 23:33 #

    Bei uns in der Schweiz ist dieses Wasser nicht erhältlich. Glaub wird es auch nie sein. Ist auch egal, denn eine solche ökologische wie auch menschenrechtswidrige Sauerei hat auf dem Markt nichts verloren.
    http://www.youtube.com/watch?v=VUeEEvP8m3w
    hier könnt ihr mal sehen was ihr sauft. echt luxus und gut fürs gemüt. Ich finds traurig dass die Wirtschaft es soweit bringt leuten mit Wasser die Taschen zu leeren. Tschau

  16. Lin 6. Mai 2010 um 10:05 #

    Selbstverständlich kann man Fiji in der Schweiz kaufen, halt einfach nicht bei Migros oder Coop =)
    Die Flasche, die grad vor mir steht habe ich aus dem Globus.
    Über ökologischen Sinn und Unsinn kann man sich streiten, bei diesem Wasser genauso wie bei den meisten Lebensmitteln, die in Mitteleuropa gerade nicht Saison haben.
    Den Geschmack finde ich jedenfalls super, habe noch selten so ein angenehmes, weiches Wasser getrunken.
    Was die Qualität angeht können Quellwasser nun mal einfach nicht mit artesischem Wasser mithalten. Ob dieser Unterschied einen so grossen Preisunterschied rechtfertigt ist dann halt die Frage…

  17. caro3 10. Mai 2010 um 18:41 #

    wo gibt es dieses wasser

  18. Anonymous 17. Juli 2010 um 08:11 #

    Wers braucht

  19. Anonymous 8. August 2010 um 01:53 #

    neidisch?! wegen einem schluck wasser? 😀
    jaaa aber sowas von! 😮

  20. 3177294 16. August 2010 um 14:22 #

    Neidrepublik Deutschland. Das Wasser schmeckt toll,man muss allerdings einen geschulten Gaumen haben – wer sich mit Junkfood ernährt und Fleich beí Aldi und Konsorten kauft hat diese Eigenschaft allerdings zerstört. Und die so genannte Ökobilanz: Wer das aunführt zeigt nur, dass er die Ökobilanz eines 50 Fuss Kontainers nicht kennt und nur rumlabert

  21. Andi 1. Oktober 2010 um 09:11 #

    „Überflüssiger Luxusartikel, Umweltdesaster, Marketinggag – an dem Getränk Fiji Water lassen die Kritiker kein gutes Haar“, schreibt Umweltdialog. Populär wurde das von den Fidschi-Inseln stammende Wasser zum einen durch geschicktes Product Placement in diversen Kinofilmen, aber besonders mit Hilfe von Prominenten wie Janet Jackson oder Mariah Carey. Ihre öffentlichen Bekenntnisse zu dieser Marke wirkten für das Unternehmen als lukratives Werbemittel.

    „Wenn Du Dich fragst, wie wirklich reines Wasser schmeckt, öffne eine Flasche Fiji Wasser und du weisst es“, so prophezeien es die Hersteller auf ihrer Homepage. Was ihr Wasser so besonders und, wie sie behaupten, gesünder als andere Wasser macht: sein Ursprung. Der artesische Brunnen der Fiji Water Company befindet sich auf der in der Südsee liegenden Fidschi-Insel Viti Levu, in der abgelegenen Bergregion Yaqara Valley. Weit entfernt von jeglicher Umweltverschmutzung wird dort das Wasser gewonnen und abgefüllt.

    Dabei verspricht Fiji Water ein spezielles Abfüllverfahren: „Berühren Sie das Wasser nicht“, ist das oberste Gebot an ihre Mitarbeiter. So garantiert das Unternehmen dem Konsumenten, dass das Wasser erst beim Öffnen der Flasche mit der Atmosphäre in Berührung kommt. Die Marketingstrategie funktioniert: Obwohl es vom Geschmack von anderen Wassern wohl kaum zu unterscheiden ist, sind manche Menschen bereit, für ihre Erfrischung tiefer als nötig in die Tasche zu greifen. Rund 3,50 Euro kostet hierzulande ein Liter Fidschi-Wasser. Dennoch steigt die Nachfrage.

    Das Absurde daran ist laut Umweltdialog: Um zum Beispiel nach Amerika zu gelangen, müssen die Fidschi-Wasserflaschen über Tausende von Meilen zurücklegen, als wenn es in Amerika selbst keine Wasserlieferanten gäbe. Für Umweltschützer ist Fidschi-Wasser daher eine vollkommen überflüssige Umweltbelastung. Zum einen auf Grund des CO2 Ausstosses – verursacht durch lange Transportwege – zum anderen sprechen sich viele von ihnen gegen die Verwendung von PET-Flaschen aus.

    Ein Boykott wäre jedoch gemäss der Einschätzung von Umweltdialog aus sozialer Sicht ein Rückschlag. Zahlreiche Inselbewohner würden einen sicheren Job verlieren, Investitionen von Fiji-Water in die Insel würden gestoppt. Zudem hat das US Department of State das Unternehmen 2004 mit dem Award of Corporate Excellence 2004 ausgezeichnet. „Fiji Water erhält diesen Award für seinen positiven Einfluss auf die Wirtschaft und die Lebensqualität der Bewohner Fidschis. Das Unternehmen wirkt wie ein wirtschaftlicher Motor und ist ein Vorreiter in Sachen Umweltschutz und seiner Umsetzung“, lautete die Begründung laut Umweltdialog. (ug)

  22. Ghostrider83 25. Oktober 2010 um 11:08 #

    Ihr habt vllt Problem….. es gibt Menschen auf der Wlt, die nicht mal ein Tropfen Wasser haben….. echt arm!

  23. Leyla 4. November 2010 um 20:45 #

    Das Wasser gibt es auch in der Schweiz zu kaufen, hab’s heute im Jelmoli gekauft.. Lauretana ist auch ein gutes Wasser, hat aber auch seinen Preis..

  24. xxx 16. November 2010 um 16:55 #

    also mir schmeckt es trotz preis…

  25. collin231@web.de 16. Februar 2011 um 04:17 #

    Das Fiji Wasser ist das reinste, purste und kristallklarste wasser das ich je getrunken habe… pure Reinheit… wie ein Diamant so rein… im Geschmack so pur und fein… noch nie hat mir irgend ein Wasser so gemundet… Das muss einfach das BESTE WASSER sein DU EUMEL von KRITIKER.. erst probieren, dan seine Meinung hier ablassen! Claudia

  26. pathshifter 25. Februar 2011 um 15:13 #

    Also ich war selber auf den Fidschis und hab das Wasser dort ständig getrunken. Dass es einen großen geschmacklichen Unterschied zu dem Wasser aus Deutschland gibt würd ich nicht behaupten. Deshalb sage ich „Ja zu deutschem Wasser“. Im Übrigen muss man Ghostrider83 völlig Recht geben.

  27. Mario 22. März 2011 um 22:06 #

    Hallo,

    Arte hatte heute einen Themenabend dazu. Als erstes haben Feinschmecker in einer Geschmacksprobe den Unterschied zwischen teurem Flaschenwasser und Leitungswasser schmecken sollen – Fail.

    Und klar kann man nicht mit allem ökologisch oder ethisch korrekt sein, aber irgendwo kann man anfangen…daher trinke ich meist Flasche aus dem Wasserhahn.

    Leider ist vieles auch nur Einbildung. Das sieht man auch an solchen Erfindungen wie Magnetarmbändern oder Waschzusätzen, die keine Auswirkungen haben, aber die Leute kaufen es trotzdem wie bekloppt.

    Hier ein Ausschnitt, auch voll verfügbar auf der Seite:

    http://videos.arte.tv/de/videos/flaschenwahn_statt_wasserhahn_ausschnitt_-3782230.html

  28. wach auf 22. März 2011 um 23:03 #

    Es ist echt erstaunlich, dass es Leute gibt, die dieses Fidji-Wasser noch verteidigen… Sooooooooo viele Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser und dann kaufen Leute Wasser aus eben diesen Ländern, in denen die Menschen verdursten oder krank werden… Was andere Produkte angeht ist das genauso schlimm. Warum soll man Äpfel aus dem Ausland kaufen, wenn wir in Deutschland Äpfel haben?!? Neben den hohen Transportkosten und der CO2-Belastung ist so vieles so krass mit Pestiziden behandelt… Erdbeeren aus Spanien kann man gar nicht mehr essen und die Bewässerung der Erdbeerfelder vertrocknt das Land und den Bauern fehlt das Wasser für ihre Felder…
    Was Kaffee oder Tee angeht: FAIR TRADE unterstützen!!! Klar ist Fair Trade teurer, aber dafür beteiligt man sich nicht an der Ausbeutung der Kaffeebauern, die ihre Familie nicht ernähren können.

    Es ist hilfreich, wenn man sich informiert und mal die Konzerne und deren Interessen kritisch beleuchtet. Denen geht es NUR ums Geld, das liegt doch auf der Hand. Menschenrechte und Umwelt sind denen sowas von egal… Mal ehrlich, kennt ihr einen selbstlosen, ehrlichen Großkonzern?!

    Vielleicht liegt das Problem aber auch darin, dass viele Menschen vieles gar nicht selbst gesehen oder erlebt haben und deshalb keinen Bezug dazu haben, nicht wirklich wissen, was Armut und Ausbeutung ist und folglich nichts unternehmen, weil sie denken „Was betrifft mich das? Das ist doch so weit weg…“ ist… Ich bin Mexiko aufgewachsen… Dort herrscht so viel Armut und so viele Menschen leben in Slums… In Mexiko City gibt es bald kein Wasser mehr…

    Es ist Zeit umzudenken und zu handeln!

  29. wach auf 22. März 2011 um 23:14 #

    PS: Ich habe den Eindruck, dass ein paar Leute hier einfach nur provozieren wollen. Ich verstehe zwar nciht, was das soll aber egal.

    Ich denke, man kann nicht immer alles auf einmal machen. Aber man kann Schritt für Schritt etwas tun. Wir Menschen müssen zusammenhalten und uns gegenseitig helfen, egal aus welchem Land wir kommen. Nicht einfach blind kaufen und die Ausbeutung vieler Menschen unterstützen. Es ist oft nicht einfach, alles zu durchschauen, aber ich denke, dass sich immer mehr Menschen für Menschenrechte interessieren und gewisse Marken (die durch Kinderarbeit hergestellt werden) boykottieren, etc.

    Was das Wasser angeht: Wir sind es so gewohnt, Wasser aus Flaschen zu kaufen, dass wir gar nicht darüber nachdenken, wie schädlich das fü die Umwelt ist. Aber auf die Idee, Wasser aus dem Ausland (und vor allem von so weit her) zu kaufen, bin ich noch nie gekommen.

  30. Anonymous 29. März 2011 um 19:36 #

    Fiji Wasser ist bei Globus in der 1l Flasche für 96 Cent zu haben u die 500ml kosten genau 49 Cent! Sicher werden die Preise in verschiedenen Supermärkten etwas abweichen.
    Bevor man etwas veröffentlich sollte man schon ordentlich recherchiert haben, finde ich. Der Geschmack ist selbstverständlich eine ganz indivduelle Sache…aber gewiss gibt es auch Auswertungen über den Mineralgehalt.

  31. Anonymous 26. Juni 2011 um 05:09 #

    Ich sitze grad in meinem Hotel auf Fiji und trinke dieses Wasser und es schmeckt wie Wasser aus der deutschen Wasserleitung.

  32. Hans Wurst 3. Juli 2011 um 14:27 #

    Ehm… die Kommentare hier lesen sich, als ob die von FIJI Mitarbeitern geschrieben wurden. Würde mich jedenfalls nicht wundern, denn es kommt öfter vor dass Firmen Mitarbeiter einstellen um das Image im Internet aufzupolieren. Dass dieser Blogeintrag auf Seite 1 der Google Ergebnisse für „FIJI Wasser“ steht hilft da nicht wirklich.

    Ich kann nur diesen Blogeintrag eines anderen Bloggers empfehlen, der sich die Mühe gemacht hat die wahren Kosten von FIJI Wasser zu berechnen:

    http://www.triplepundit.com/2007/02/whats-the-true-environmental-cost-of-fiji-water/

  33. nbg 26. August 2011 um 16:17 #

    Deutsches Mineralwasser schmeckt einfach Scheiße!

    Trinkt doch mal Gerolsteiner und so nen Quark… ekelhaft!

    Trinkbar ist nur Volvic und Fiji.

    Und wer da keinen Unterschied schmeckt, der sollte doch gleich Trinkwasser saufen und gut.

    • Lena 23. April 2015 um 11:31 #

      ich finde die meisten deutschen Mineralwasser auch schrecklich..ich trinke seit Jahren mit Vorliebe Volvic weil es einfach GUt schmeckt und wenn ich sprudel trinke dann immer das bergquelle aber den Rest muss ich leider sagen kann man echt in die Tonnne trete.

  34. Stefan 2. September 2011 um 18:45 #

    Wenn die Nachfrage besteht, warum nicht. Zum einen freue ich mich für die Menschen, die dadurch vielleicht einen festen Job auf der Inselkette haben. Auf der anderen Seite sind derartige Wege natürlich durchaus kritisch zu hinterfragen. Im Lebensmittelbereich gibt es da allerdings viele Produkte, an denen Kritik geübt werden kann – gerade wenn es in Europa ein wenig kälter wird und Früchte von Übersee kommen … .

  35. Augustus VIII 20. September 2011 um 14:20 #

    Spätrömische Dekadenz wohin das Auge blickt!
    In vielen Gegenden reicht das Wasser aus dem Wasserhahn völlig aus. Der Literpreis ist unschlagbar, die Qualität hoch und die Kontrollen streng.
    Wer sich wegen dem Geschmack von Wasser noch eine Diskussion erlaubt dem ist nicht zu helfen.
    Es schmeckt verwässert.
    Ihr kocht doch auch alle nur mit Wasser! Oder etwa mit Evian?

  36. Anonymous 25. September 2011 um 00:18 #

    Ach so ein scheiß… DEUTSHES WASSER ist doch egal welches wasser… ich war vor einem jahr in usa und ich wuste von der ganzen sache nichts also hab ich verschiedene sorten probier unddas fiji wasser hat am besten geschmeckt, ich trink normalerweiße nie wasser ohne kohlensäure, aber des war das erste wasser wo ich auch ohne trinken konnte und es mir gesmeckt hat, also bevor man das maul zreist sollte man es mal probieren,…!

  37. tanja 18. Oktober 2011 um 21:26 #

    icH kaufs mir ab und zu weil ich es mir einfach nicht auf dauer leisten kann. was aber auch gut ist, ist “voss“. ist aber genauso teuer wie fiji.

  38. Frank 27. Oktober 2011 um 23:19 #

    So einen gequirlten scheiss habe ich schon lange nicht mehr gelesen wie das was hier der „Blogger“ gepostet hat.
    Der Typ hat es echt noch nicht begriffen oder noch nie Luxus erlebt.
    Ich trage Jeans für 400 EUR, T-Shirts die um die 200 EUR kosten, fahre ein Auto für über 150.000 EUR und trinke gerne auch exklusives Wasser. Von mir aus kann es 8 EUR pro 0,2l kosten. Es geht darum, dass man sich was ausgefallenes leistet was nicht jeder Hartz4 Empfänger hat. Man arbeitet hart und belohnt sich mit solchen Dingen.
    Klar tut es auch eine Jeans mit Shirt von KIK für 9,95 EUR, und ein Gebrauchtwagen für 1.000 EUR, aber ist es das was man sich gönnt wenn man täglich mehr als 10h arbeitet…

    Ich liebe es in unserem Feinkostladen in Dortmund mein Fiji Wasser Kartonweise zu kaufen… Früher gab’s dort auch noch das BLING BLING wasser mit swarovski steinchen auf der flasche…. davon kostet die flasche übrigens 75 EUR und jedes Girl auf deinem Sofa wird schwach wenn du ihr BLING BLING einschenkst, dazu ein edles Tröpchen Champagner und schon hast du die kleine klar gemacht….

    Luxusartikel sind die „Hosenöffner“ schlechthin 🙂

    • Anonym 27. Februar 2016 um 11:04 #

      Und du bist eines der arrogantesten Exemplaren der Welt oder!?! Ich muss mit Reichtum nicht angeben. Gerade du solltest damit etwas Gutes tun, aber nur sich selbst belohnen ist nun mal einfacher als Mensch und Tier in not zu helfen. Dann viel Spaß mit einem ursprünglich dreckigem dann gereinigtem Wasser welches Amis gehört und das Militär unterstützt. So viel zur Nachhaltigkeit. Schade wenn es solche Menschen wie dich gibt wird es immer mehr Armut geben.

  39. André 1. Januar 2012 um 23:39 #

    Ich habe beide ausprobiert Voss und Fiji weil ich es im Globus gesehn habe und alle so drauf schwören und ich muss sagen das schmeckt wie mein Wasser aus den Hahn genau wie alle stillen Mineralwasser. LG André

  40. Tim 12. Januar 2012 um 12:52 #

    An alle die sich beschweren das es genauso schmeckt wie aus der Leitung zu Hause…trinkt mehr wasser dann merkt ihr es.

    Zudem geht es darum eigentlich nicht kuckt euch ( und ich wette das hat keiner hier ) die Laborberichte des Wassers an und vergleicht die mit dem aus Deutschland = Profit 🙂

  41. Chicago 6. Juni 2012 um 15:48 #

    Hallo,

    ich sitze hier gerade in Rosemont Chicago fest.
    Fiji habe ich zuhause in <deutschland oft gesehen, aufgrund des preises und der Vorwürfe aber nie gekauft.

    Hier in den USA ist der Preisunterschied minimal. Im 7/11 um die Ecke führen sie außer VOSS kein anderes Wasser.

    Ich versuche das ganze mal objektiv zu bewerten:

    Geschmack: 10 von 10 großer Vorsprung, es ist wirklich lecker

    Inhaltsstroffe: 9 von 10 Superwerte

    Preis: 8 von 10 in USA 2 von 10 in Deutschland

    Ökowert: 6 von 10 es gibt schlimmere lebensmittel

    Gesamt: 8 von 10

  42. Karl Klugscheißer 23. Juni 2012 um 21:09 #

    Ist Fidschi-Wasser nicht schon längst wieder out? Heute tinkt doch wer „In-Sein“ will Hawaii-Wasser, oder?

  43. Wassertrinker 15. September 2012 um 13:26 #

    ich hab es in Florida immer getrunken, und wenn ich ehrlich bin, schmeckt es mir besser als alle anderen „Wasser?“ die ich je getrunken hatte. Ich bin eigentlich kein Fan von Wasser, aber Fiji Wasser fand ich prima.

  44. Felix 4. Oktober 2012 um 16:56 #

    Naja..Hier sind wieder nur naive Leute unterwegs, die einfach nur verarscht werden wollen.

    Dieses Wasser stammt zwar aus der Insel, Fiji, aber es hat nichts mit der Wirtschaft auf Fiji zu tun.
    Dieses Wasser gehört schon längst US-Amerikanern und Briten.

    Wer schon auf Fiji war, kann mir zustimmen: Mind. 90% aller Fiji-Mitbewohner haben dieses Wasser nicht. Sie haben auf Dauer schmutziges Wasser. und der Profit von diesem Fiji-Water wird tatsächllich für die US-Amerikanische Militärausgabe verwendet.

    Wer sich was gönnen will, kann ich nur Voss empfehlen.
    Voss ist neben Icelandic Glacial Water das beste Wasser überhaupt.
    Dieses Wasser wurde mit Fiji, Volvic, Leitungswasser aus Düsseldorf, Köln und Evian getestet.
    Voss war auf dem 1. Platz und dann das Leitungswasser aus Düsseldorf.

  45. MEDO 12. Dezember 2012 um 13:02 #

    also s unütigste wasser der welt , ok wer sich es leisten kann von mir aus , aber es gibt nichts besseres als ein gscheites quell wasser aus den alpen , kann mir nit ganz vorstellen , das von einer insel das wasser guad sein soll , getrunken habe ich es auch , schmeck voll beschissen , da fast keine mineralien es sind auch kaum spurelemente usw.. drinnen °!!! also heimisches great wasser !!! kann ich nur empfehlen ;)) oder direkt an der quelle trinken ;)))

  46. Michael 22. Februar 2013 um 10:14 #

    Also ich war auf fiji und habe auch dieses Wasser dort getrunken. Im vergleich zu deutschem wasser schmeckt es viel besser. Kein Vergleich zu deutschem Wasser. Haben sie es überhaupt einmal probiert, bevor sie dies hier geschrieben haben?

  47. Dani 17. April 2013 um 15:25 #

    Also ich habs heut aus Neugier und weil es der Supermarkt um die Ecke für gut CHF 2.10 / 500ml neu im sortiment hat – gekühlt… – Schmeckt mir besser als unser lokales Hahnenwasser undauch besser als mein bevorzugtes stilles Wasser „Arkina“. Volvic und Evian mag ich garnicht und ausser auf den Philippinen oder in anderen Ländern wo man gut daran tut kein Leitungswasser zu trinken würde ich den Teufel tun und für Wasser (und ich trink nur stilles) bezahlen… ABER – geschmacklich mag ich es, trotz hohem Preis und unnötigem um-die-Welt-Transport… Ich werde es mir sicherlich wieder kaufen… – WEIL ich es mag, trotz höherem Preis… Sicherlich gesünder als die gleiche Menge Eistee, Cola, Fanta, Sinalco – you name it für CHF 1.50 / 500ml…

  48. Eduard 18. Mai 2013 um 22:23 #

    Gute tag ich habe mir das mal alles durchgelessen
    und glaube meinche haben keine achnug was gutes wasser ist ich verkaufe Filteranlagen und teste Minealwasser und das schlimste mineralwasser ist in Deutschland mit Pestezide belastet und bis zu 1000 ppm auch das leitungswasser ist nicht besser gutes stiles Mineralwsser gibt es in Bio Laden heist Laura Tena hat 14 ppm und ist nicht belastet in Glasflaschen oder kauft euch eine Osmoseanlage dan kriegt ihr das sauberste wasser was ihr nie getrunken habt wie aus den Bergen also Deutsches Mineralwasser ist scheiße woher sollen die gutes wasser nehmen es gibt kein berge und in der erde ist alle voll mit leichenbakterien und Nitrat Nitrit und Uran
    alles von den Bauern.

  49. Judith 24. August 2013 um 22:19 #

    Hallo,
    ich habe mir hier alle Berichte durchgelesen, da ich auf der Suche war, wo ich dieses Fiji Wasser kaufen kann. Finde die Eintrage sehr interessant,teilweise informativ und auch zum teil amüsant.
    Auch ich bin von Natur aus kein Wassertrinker, obwohl der Körper Wasser braucht und von daher immer auf der Suche nach einem stillen Wasser, was „man“ auch trinken kann. Ich gebe zu, daß auch ich von diesem Wasser gelesen habe- ja, weil Event. Stars darauf schwören und habe mich auch von der Optik der Flasche leiten lassen. ich denke das tun wir alle irgendwie. bei der Auswahl der Menschen mit denen wir uns umgeben, oder kennenlernen tun wir das ja auch irgendwie. Alles im Leben ist eben geschmackssache und ich denke man sollte auch das hier tolerieren. Ob man das Wasser nun gut findet, oder als Marketingmist erklärt – wer hat das Recht das zu beurteilen oder zu verurteilen?
    ich persönlich bin begeistert von dem Wasser und froh endlich eins gefunden zu haben, was mir sehr gut schmeckt, auch wenn ich die erste Flasche auch auf Grund der Optik gekauft habe und mich die Art der Gewinnung beeindruckt hat. Letztlich hat der Geschmack des Wassers überzeugt und auch wenn ich es mir aus Kostengründen nicht literweise kaufen kann, so werde ich es mir sicherlich hin und wieder gönnen. Jeder ist frei und soll nach seiner Philosophie leben und trinken können was ihm schmeckt. Also ich freue mich schon auf meine nächste Flasche ;o)

  50. Chrissi 12. September 2014 um 16:17 #

    Habe dieses Wasser in USA getrunken im Urlaub und es ist das beste Wasser, dass ich je getrunken habe. Es schmeckt göttlich, sogar mein nicht Wasser trinkender Sohn war ganz begeistert. Ob man es deshalb extra nach Deutschland importieren muß weiß ich nicht aber es ist toll.

  51. klaus maier 15. September 2014 um 19:57 #

    fiji wasser oft großes lob wegen weichen geschmacks ? das bedeuted ,das weniger mineralien , saiz, spurenelemente drin sind , als in meißten anderen quellwässern.weiches wasser soll gut für tee sein. —–google: mineralwasser ozon – behandelt

  52. Hanna 31. Januar 2015 um 14:12 #

    Nur mal so zur Info: Hab die 500ml Flasche Fiji Wasser für 1,79€ + 0,25€ Pfand gekauft…in Berlin. Und ehrlich gesagt schmeckt man den Unterschied zu herkömmlichen Wasser. Wer es nicht glaubt, der sollte sich erstmal selbst vergewissern bevor er über dieses Wasser urteilt. Lasst es euch schmecken! 😉

    • Oliver 1. Februar 2015 um 15:26 #

      Hallo Hanna.
      Ich finde es immer wieder überraschend, wenn mir jemand etwas von einem subjektiven Test erzählt. Die Aussagen würden einen Blindtest in der Regel nicht überleben. Außer das Wasser was Du bisher getrunken hast, war unterdurchschnittlich schlecht.

  53. Peter Porsche 22. Dezember 2017 um 17:23 #

    Dieser „Blog“ is die Definition von Inhaltslosigkeit, und Armut. Beim ersten Satzt wird klar das der Autor absolut kein Geld besitzt, ich jedoch habe sehr viel und bin unermesslich reich. Ich habe Geld in unvorstellbaren Massen, Massen die sich 99% der Menschen auf diesem armseligen Planeten in ihren Träumen nicht vorstellen könnten. Außerdem trinke ich jeden Tag fiji Wasser und genieße jeden Schluck bei dem Gedanken das sich solche Leute darüber aufregen das dadurch die Umwelt verschmutzt wird.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Anonymous - 23. Januar 2011

    […] […]

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird sofort freigeschaltet. Achte bitte auf Deine Wortwahl und die Regeln der Netiquette. Alles was per Gesetz verboten ist (Volksverhetzung, Pornografie, üble Nachrede, usw.) wird ohne Rücksprache gelöscht, sobald wir davon Kenntnis erlangen.

Mit dem Absenden dieses Formulares hast Du ebenfalls die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und dieser zugestimmt.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.