Kondensstreifen, Chemtrails, oder alles nur heiße Luft?

Was haben das Internet, Kondensstreifen am Himmel und Verschwörungstheorien gemeinsam? Nichts, aber alle drei passen prima zusammen, wenn man die Wahrheit nur genügend zurecht biegt. Doch welche Wahrheit wird hier verheizt? Es geht schlicht und einfach um Kondensstreifen. Aber so schlicht sind diese Himmelserscheinungen gar nicht. Mit genügend durchgequirlltem Fachvokabular erhält man daraus wunderbar heiße Luft, die manch große Verschwörungstheorie locker schlagen kann.

Kondensstreifen. Wer kennt sie nicht. Sie entstehen am Himmel, wenn der Vorbeiflug von Flugzeugen und bestimmte Wetterbedingungen aufeinander treffen. Die Fachwelt spricht dabei von anthropogen Wolken aus Eiskristallen. Kondensstreifen entstehen, wenn heiße Triebwerksabgase sich mit kalter Luft vermischen. [Quelle Wikipedia]. Soviel zur wissenschaftlichen Ansicht. Daneben kursiert im Internet die Vermutung, es handelt sich bei den Kondensstreifen um ein Mittel zur Wettermanipulation, für Militäroperationen und zur Seuchenverbreitung. Auf pseudo-wissenschaftlich heißt das ganze Chemtrails. Und weil manche Personen zu viel Freizeit haben, erschaffen sie eine große Website mit vielen Infos rund um dieses Thema.

Ab diesem Punkt wird es nun äußerst abenteuerlich. Atmen Sie nochmals tief durch, denn in den nächsten 2 Minuten wird ihnen der Atem stocken. Die Chemie in den Wolken ist dabei nicht ganz unschuldig.

Die Website Chemtrails-Info geht zuerst auf die spannende Frage ein, ob die Streifen am Himmel künstlich erzeugt werden oder auf natürliche Art und Weise entstehen. Dabei werden viele Informationen zusammen getragen, um den Eindruck zu erwecken, die Chemtrails sind chemisch erzeugt. Ist an sich auch klar, weil es sonst ganz normale Kondensstreifen (Contrails) wären. Auf unscharfen Bildern soll man echte von chemischen Kondensstreifen unterscheiden können. Selbst Sprühvorrichtungen sollen an Flugzeugen zu erkennen sein. Diese Sprühvorrichtungen liegen allerdings immer in direkter Nähe zu den Triebwerken. Eine wirklich ernsthafte Unterscheidung lässt sich bei den gezeigten und stellenweise verpixelten Aufnahmen nicht ausmachen.

In einem zweiten Schritt stellt die Website die gesundheitliche Frage: was wird denn da versprüht und ist dies gesundheitsschädlich? Sie werden es schon erahnen: die versprühten Stoffe sind gesundheitsschädlich. Sonst bräuchte es auch keine eigene Website dafür. Versprüht wird alles mögliche. Von biologischen Giften und Kampfstoffen angefangen, über Titanium, Aluminiumoxyd und vieles mehr. Der Verfasser kann dies auch alles belegen. Aber wie kommt man in ca. 8.000 Meter Höhe zu den Kondensstreifen? Gar nicht, man untersucht einfach Schnee oder Regenwasser. Das Sprichwort „der Himmel auf Erden“ erhält dadurch eine ganz neue Bedeutung. Unterstützt werden die Chemtrails-Theorien u.a. durch amerikanische „Experten“.

Auch die Analysen von Aufnahmen werden einem nicht erspart. Da zeigt die sich ganze Kunst der Bildbearbeitung und Bildinterpretation. Kugelförmige Objekte lassen sich angeblich auf den Bildern erkennen. Sehen und lesen Sie selbst. Wir nehmen ein komprimiertes JPEG-Bild mit einer Auflösung von 337 x 376 Pixel. Wir vergrößern die Aufnahme um den Faktor 2, verschieben etwas die Helligkeits- und Kontrastwerte und fertig sind die kugelförmigen Objekte am Himmel. Fix und fertig sind auf alle Fälle die erkennbaren Bildartefakte. Bei einem Selbstversuch will es mir einfach nicht gelingen, durch die Veränderungen der Helligkeits- und Kontrastwerte nur die Wolken zu beeinflussen. Bei mir ändert sich immer das gesamte Bild. Aber ich habe auch keine echten Aufnahmen von Chemtrails.

Sind die Chemtrails wirklich gefährlich? Ja, denn sonst wäre die Aufregung nur halb so groß. Die Folgen für die Gesundheit reichen dabei von Müdigkeit, Asthma, Nasenbluten, Durchfall und Schwindelgefühl über Muskel- und Gelenkschmerzen bis hin zu Migräne und Alzheimer-Symptomen. Also alles, was man tagtäglich in deutschen Arztpraxen auch findet. Aber dies ist ja genau der Kniff. Meist sind die Folgen der Chemtrails daran schuld.
Schuld hat in erster Linie der Universaltreibstoff JP 8. Dieser Treibstoff für Flugzeuge wird offensichtlich in erster Linie vom Militär eingesetzt. Seine giftigen Bestandteile wie Benzole oder Ethylen-Dibromethan machen ihn so gefährlich. Die Krankheitsauswirkungen sind alarmierend und reichen von Tumore bis hin zu Leukämie. Dummerweise kann man diese Gefahren für die meisten chemischen Brennstoffe annehmen. Auch Benzin und Diesel stehen im direkten Verdacht, Auslöser der oben genannten Krankheiten zu sein. Aber deren Auspuffgase fallen ja nicht vom Himmel und verteilen sich dabei nicht so „gut“. Doch „zum Glück“ ist es nicht nur den Supertreibstoff JP 8. Es werden auch gezielt spezielle Gifte und Stoffe versprüht. Wie sonst sollen bspw. Polymer-Fiberfaser in die Luft gelangen?
Wie man die oben erwähnten Krankheiten vorbeugen oder gar bekämpfen kann, wird ebenfalls erläutert. Doch man muss ja nicht jeden Quatsch weiter plappern.

Kommen wir zum spannenden Schluss: Wer sind die Nutznießer von Chemtrails und wie gut wird das Thema vertuscht? Nun, als Verfechter einer Verschwörungstheorie hat man bei der Verteidigung leichte Karten. Man braucht sich nur darauf zu versteifen, dass die anderen die Chemtrails leugnen und die Tatsachen(!?) nicht wahr haben wollen. Jede ablehnende Haltung oder Gegenargumentation wird als Angriff und Vertuschung empfunden.

Geht es um die Nutznießer der Chemtrails, wird es geradezu abenteuerlich. Die Theorien beginnen bei den Herstellern der Chemikalien, da diese ihre Produktionsabfälle auf diese Weise kostengünstig in der Luft verteilen könne. Auch die Pharmakonzerne profitieren, da sie die passenden Medikamente anbieten. Die Theorien gehen weiter zu plötzlichen Kälteperioden – herbeigeführt durch die versprühten Chemikalien. Davon profitieren Ölkonzerne, weil dann mehr geheizt werden muss. Und schließlich sollen durch die Chemtrails ganze Landstriche ausgetrocknet werden. Daran verdienen die Wasser- und Getränkehersteller. Und dass dies alles stimmt, dafür gibt es eine einfache Erklärung. Politiker, das Militär und Unternehmen wollen über Chemtrails nichts wissen, nichts hören und nichts erzählen.

Wenn Sie jetzt reif für einen Psychiater sind, kann ich Ihnen das nicht verübeln. So viele heiße (Ab)-Gase können einem ganz gewaltig das Gehirn vernebeln. Es ist schon beängstigend, was sich da tagtäglich über unseren Köpfen zusammenbraut. Nicht auszudenken, dass in den Altokumulus-Wolken sich nicht nur sauberer Regen befindet. Irgendwo muss ja unser Abwasser hin. Und wenn das nächste Mal eine Kumulusnimbus über Ihrem Kopf aufzieht, denken Sie nicht nur an ein Gewitter. Auch Stromkonzerne könnten dabei involviert sein.

Elvis lebt immer noch, Hitler wurde nie ermordet und die Amerikaner waren nie auf dem Mond. Die Menschheit lebt von Verschwörungstheorien. Und manche von uns machen es sich zur Lebensaufgabe, die restliche Welt dahingehend zu überzeugen. Die spannende Frage ist nur: ab welchem Zeitpunkt sollte man selbst zum Arzt gehen? Ein Krankheitssymptom der Chemtrails hat mir am besten gefallen: Alzheimer. Da vergisst man den ganzen Müll einfach wieder – ohne es zu merken.

GD Star Rating
loading...
Kondensstreifen, Chemtrails, oder alles nur heiße Luft?, 4.5 out of 5 based on 2 ratings

, ,

14 Antworten zu Kondensstreifen, Chemtrails, oder alles nur heiße Luft?

  1. Panopticon 20. August 2010 um 14:34 #

    Es ist wirklich Interessant wie die Leute immer versuchen alles schön zu reden, für alles auf der Welt gibt es natürlich eine Wissenschaftliche Erklärung unsere Wissenschaft hat ja so viele Geheimnisse gelüftet und so vielen Geholfen. Ich möchte so gut es geht kurz zu dem Thema Kondensstreifen was sagen. Wissenschaftliche Erklärungen und Experten Meinungen hin oder her. DIESE STREIFEN AM HIMMEL GAB ES FRÜHER NICHT! Erst die letzten Jahre sind sie immer häufiger aufgetaucht. Jemand der den Himmel ständig beobachtet weiss das ganz genau. Interessant wird es auch wenn man sieht das die Streifen nicht jeden Tag zu sehen sind, obwohl täglicher Flugverkehr ( sei es MIlitär oder Passagierflugzeuge ) stattfindet. Natürlich liegt das auch an den verschiedenen Wetterbedingungen , Druckgebiete, feuchte ,kalte Luft , usw sagt der Experte. Ich denke das sich da viele auch versuchen rauszureden, aus welchem Grund auch immer.
    Fakt ist , meine subjektive Meinung, diese Streifen sind nur an bestimmten Tagen zu sehen, sie kommen gehäuft über Ballungszentren vor, sind immer Richtung Sonne gerichtet, gehen dann in eine nebelige Suppe auf und sammen sich Richtung Sonnenuntergang. Ich habe auch beim Deutschen Wetterdienst mal nachgefragt, ich habe mehr eeehm und ääähs gehört wie eine gescheite Antwort und natürlich ich soll nicht alles was im Netz steht glauben ( obwohl ich nichts davon erwähnt habe ) das empirische Beobachtungen und kein wiedergekautes Zeug aus dem Internet.
    Genauso wenig wie etwas gegen die Pharmakonzerne untenommen wird mit ihrer Schweinegrippe , Vogelgrippe und Rinderwahn Propaganda, wird es auch diesmal ein Thema im großen Datenwahn untergehen.
    Ich denke solange der Coca Cola Weihnachtsmann in der Werbung mit seinem blöden Grinzen auftaucht können wir davon ausgehen das wir einer Dauerverarschung der großen mächtigen unterliegen.

    • der Mops 20. August 2010 um 15:28 #

      DIESE STREIFEN AM HIMMEL GAB ES FRÜHER NICHT! Erst die letzten Jahre sind sie immer häufiger aufgetaucht.

      Fakt 1: Früher gab es weitaus weniger Flugverkehr.
      Fakt 2: Ganz früher gab es keine Düsenjets.
      Fakt 3: Das sind nur subjektive Wahrnehmungen.

      Natürlich liegt das auch an den verschiedenen Wetterbedingungen , Druckgebiete, feuchte ,kalte Luft , usw sagt der Experte.

      Ganz sicher liegt dies an unterschiedlichen Wetterbedingungen. Bei Nebel werden Sie keine Kondensstreifen sehen. Bei extrem trockener Luft ebenfalls nicht. Wenn Sie aus der Sauna kommen, „dampfen“ Sie auch nicht bei jeder Wetterbedingung gleich stark.

      Fakt ist , meine subjektive Meinung, diese Streifen sind nur an bestimmten Tagen zu sehen, sie kommen gehäuft über Ballungszentren vor, sind immer Richtung Sonne gerichtet, gehen dann in eine nebelige Suppe auf und sammen sich Richtung Sonnenuntergang.

      Keine Ahnung wo Sie wohnen. Ich sehe die Kondensstreifen auf dem platten Land ebenso wie wenn ich in der Großstadt an den Himmel schaue. Auch kann ich keine gezielte Himmelsrichtung festmachen. Oder befindet sich in der Nähe ein Funkfeuer, so dass die Piloten gezwungen sind, mehr oder minder ähnliche Flugrouten zu fliegen?

  2. TVB 20. September 2010 um 21:37 #

    Zum obigen Bericht.
    Ich beobachte seit 40 Jahren Kondensstreifen und bemerke, dass sie sich in ihrem verhalten stark verädert haben.( Aus Ihrer sicht sicher auch eine Verschwörungstheorie.)
    Bitte beantworten sie diese Fragen:
    Ein Flugzeug zeiht einen Kondensstreifen der stehen bleibt,plötzlich hört er auf und verhält sich dann, wie ein “ normaler Kondensstreifen der ich in kurzer zeit auflöst“
    wie kommt das zustande?
    Nach einiger Zeit bleibt der Streifen wider stehen.
    Warum?
    Nun kommen weitere Flugzeuge sie fliegen kreuz und quer mit dem gleichen verhalten.
    Warum?
    Es entsteht ein Muster das immer weiter und weiter
    gefürt wird. Aus den Kondensstreifen entstehen Schleierwolken bis der Himmel bedeckt ist.
    Warum?
    Diese Beobachtung ist vom 22.Sept 2010
    Ich war mal Pilot

    Nicht die, die eine veränderung beobachten und sich Gedanken machen warum,sind Verschwörer,sondern die die was zu verbergen haben sind die Verschwörer.

    Entweder wiss der Verfasser des Berichtes die Wahrheit und ist ein Verschwörer,oder er ist ein Opfer der Globalen verblödung.

  3. der Mops 20. September 2010 um 22:15 #

    @ TVB
    Ich beantworte gern Ihre Fragen, auch wenn ich kein Wetterexperte bin.

    Ein Flugzeug zeiht einen Kondensstreifen der stehen bleibt,plötzlich hört er auf und verhält sich dann, wie ein ” normaler Kondensstreifen der ich in kurzer zeit auflöst” wie kommt das zustande?

    Gegenfrage-1: Wie kommt es, dass es hier regnet und einen Kilomerter weiter die Sonne scheint?
    Gegenfrage-2:Sie als Pilot sollten doch Luftlöcher kennen!? Der Begriff Thermik sagt Ihnen sicherlich auch etwas!?

    Es entsteht ein Muster das immer weiter und weiter
    gefürt wird. Aus den Kondensstreifen entstehen Schleierwolken bis der Himmel bedeckt ist. Warum?

    Zur Entstehung von Wolken – durch Kondensstreifen – empfehle ich den Wiki-Artikel.

    Und noch ein Kommentar dazu, dass ich selbst Teil dieser Verschwörungstheorie sein soll. Glauben Sie mir, ich habe andere Hobbys, als mich mit möglichen Chemikalien in Kondensstreifen zu beschäftigen. Ich kann nur nicht damit leben, dass solch abstrusen Theorien sich wie falsche Kondensstreifen am Himmel halten.

  4. Ebeling 14. August 2011 um 12:42 #

    die Schauermärchen von Ihnen lesen sich gut für die verblödete Gesellschaft.
    Ich selbst,und ich glaube von mir sagen zu können,daß ich kein Phantast bin,habe die ominösen KONDENSSTREIFEN gesehn
    Wer bezahlt Sie eigentlich für den Mist,den Sie hier von sich geben?

  5. Timo Nowak 24. Juni 2012 um 09:56 #

    Sehr guter Artikel, ich bin aus eigener Erfahrung dazu übergegangen die Chemtrailaktivisten einfach zu ignorieren, auf Argumente gehen diese sowieso nicht ein (sie sind halt die letzte verschwörene Gemeinschaft, die das Wissen gepachtet hat, alle „Normalen“ Menschen sind Schafe die einfach blöd ihrem Herdentrieb folgen). Genau das höre und hörte ich immer wieder von den „Chemies“, meiner Meinung nach sind 1/2 davon Arbeitslos und haben einfach zuviel Zeit der Rest ist einfach unwissend und sieht sowieso hinter jedem Busch einen Heckenschützen. Da wird diese Sache sogar wichtiger als Familie und Freunde (habe einen Chemie in der eingeheirateten Familie), da bricht man lieber mit der Familie und begibt sich in die Traumwelten dieser paar Trottel als sich auf sachliche Argumente und Experten zu verlassen, die das ganze Thema gut erklärt und erläutert haben. Ich wurde dabei als niveauloses Schaf bezeichnet das andere „Meinungen“ nicht akzeptiert…. Allerdings gibts zu einer Sache die Erfunden ist keine „Meinung“… Aus diesen Gründen nehme ich im eigenen Familienkreis seit kurzem Abstand von diesen Leuten, jeder der mit irgendeiner kruden Verschwörungstheorie kommt, bekommt Hausverbot. Ich habe einfach viel zu wenig Zeit als das ich mich der ermüdenten Diskussionen weiter stelle. Ihr Blogartikel ist wunderbar und trifft den Nagel auf den Kopf !

    • Klartextredner 26. Mai 2013 um 12:53 #

      @ Timo Nowak

      …“auf Argumente gehen diese sowieso nicht ein“

      Gehen Sie auf Argumente ein? Hier sind einige.

      Eine m. E. nach sehr gute Einführung in Chemtrails, insbesondere die Bildernachweise, können Sie hier einsehen:http://www.nwo-rebell.de/?s=einf%C3%BChrung+chemtrails

      Hier begegnet ein Frachtflugzeug von FedEx gleich drei KC-135 Maschinen. Diese Chemtrail-Sprayer fliegen ALLE ohne Transponder. Sie sind für Piloten herkömmlicher Flüge nicht zu erkennen:
      http://www.youtube.com/watch?v=78rKNoR4T0w

      Wenn Sie das FedEx Video gesehen haben, werden Sie festgestellt haben, dass auch eine rote “Brühe” ausgebracht wird. Dies sind menschliche Blutzellen mit diversen Krankheitserregern, aber auch Blutzellen hergestellt auf Nanobasis mit etwas sehr ekligem darin. Mehr darüber erfahren Sie auf diesem wissenschaftlichen! Symposium:

      From Chemtrails to Pseudo-Life. The Dark Agenda of Synthetic Biology
      http://www.youtube.com/watch?v=ZSQ-dp1sV5w

      Vor folgendem Beitrag muss ich Sie warnen! Empfindliche Menschen und Kinder sollten diesen Beitrag nicht schauen. Hier sehen Sie die Ausuferungen der Morgellonschen “Krankheit”:

      The disease makes watching the sky: MORGELLONS
      http://www.youtube.com/watch?v=DxYb-cVeaYo

      Wenn Sie nach objektiver Sicht aller Videos immer noch meinen, Chemtrails sind Kondensstreifen, meinen Glückwunsch. Dann ist die Welt für
      Sie ja noch in Ordnung. Falls nicht, benachrichtigen Sie mich, es gibt unterschiedliche Mittel und Methoden der schleichenden Vergiftung entgegen zu wirken.

  6. Klartextredner 25. Mai 2013 um 11:41 #

    @ der Mops

    Aus Wikipedia, Suchbegriff Chemtrails:

    „Chemtrails sollen sich von normalen Kondensstreifen durch ihre Langlebigkeit und flächige Ausbreitung unterscheiden.“

    Wo ist der Unterschied, wenn doch die „normalen“ Kondensstreifen eben genau langlebig und flächig ausbreitend sind.

    Mops, Du verteidigst Menschen, die zu viele Fehler machen und daher uns immer die Möglichkeiten bieten, ihre Lügen aufzudecken. Du passt gut zu diesen Menschen.

    Hier ein link über das angebliche Boston-Marathon Attentat und das angebliche terroristische Attentat der beiden Farbigen „Enthäupter“in London, die selbst Dir die Augen öffnen sollten:

    • Oliver 25. Mai 2013 um 11:46 #

      @ Klartextredner

      Ich denke Sie haben meine Aussage falsch verstanden. Ich verteidige niemanden und schon gleich gar nicht verteidige ich Menschen, welche Lügen verbreiten.

      Zu Ihrem Hinweis zum Boston-Marathon: der Link fehlt. 😉

  7. Klartextredner 26. Mai 2013 um 13:06 #

    @ der Mops

    Irgendwie hat sich der Link zu angeblichen Terroranschlägen in Boston und London gesplittet. Hier nochmal der link im Ganzen:

    • Oliver 27. Mai 2013 um 00:36 #

      Der Redner im VIdeo: „Offenbar hält man uns für richtig blöd.“ An seiner Intelligenz zweifelt er hingegen nicht. Denn die Beweise die er zusammen trägt, sich wahrlich an den Haaren herbei gezogen. Andere Fakten werden gar komplett ignoriert.
      Wenn das Attentat in Boston eine große Lügennummer sein sollte, müssten in die Bluff Tausende von Läufer involviert sein. Und es dürfte sich keiner und niemand verplappern.

      • Klartextredner 27. Mai 2013 um 01:02 #

        Erstens, hat conrebbi die Beweise nicht zusammen getragen. Er bezieht sich dabei auf einen Kanadier, dem die Ungereimtheiten aufgefallen sind. Zweitens, haben die Medien nicht Tausende von Läufern als Zeugen aufgeführt. Es waren nur wenige. Und die können systemtreu sein oder gekauft worden sein.

      • Klartextredner 29. Mai 2013 um 14:19 #

        Hallo, mir ist aufgefallen, dass Sie sich nicht über den angeblichen TA in London-Woodwich geäußert haben. Warum nicht?

        Falls Sie auch davon überzeugt sind, dass das World Trade Center durch einen terroristischen Anschlag zerstört wurden, haben Sie völlig recht. Nur waren es keine Al Kaida Berghöhlen Menschen. Die wahren Terroristen kamen aus USA und entstammen aus höchsten Regierungs- und Oligarchiekreisen.Aber dies können Sie sich wahrscheinlich überhaupt nicht vorstellen.

    • Peter Fein 25. August 2013 um 20:56 #

      Also „Ihre“ Ausführungen zumindest auf dieser Seite sind doch selbst auch beinahe nur heiße Luft. Kaum Sachverstand und nur sehr oberflächliche Klische-Aussagen. Haben SIE schon Tests gemacht? SELBST Gebiete untersucht? Selbst die Saat im Garten untersucht? Nein? Dann sollten Sie das einmal SELBST tun, und DANN … erst DANN können SIE dazu etwas reales erzählen, und das meine ich nicht polemisch.

      In u.a. den USA / Mexico wird u.a. von Geo-Engineering stellenweise ÖFFENTLICH gesprochen. Dort wird auch ÖFFENTLICH erklärt ,daß es sich um „neue“ Feldversuche mit verschiedenen Chemikalien handelt, die das Sonnenlicht reflektieren sollen. Mr. BIll Gates ist daran auch beteiligt. Das sauge ich mir nicht aus en Fingern, sondern das sind Fakten. Und übrigens, wenn SIE so clever sind, dann beweisen SIE uns doch das Gegenteil. Können SIE aber nicht. Und WIR wissen auch warum NICHT. 🙂

      Und was subjektive Meinungen betrifft: Dafür sind SIE ein vorzügliches Paradebeispiel. Objektivität sieht ganz anders aus. 🙂

      Aber bitte sehr … bleiben SIE dabei 🙂

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird sofort freigeschaltet. Achte bitte auf Deine Wortwahl und die Regeln der Netiquette. Alles was per Gesetz verboten ist (Volksverhetzung, Pornografie, üble Nachrede, usw.) wird ohne Rücksprache gelöscht, sobald wir davon Kenntnis erlangen.

Mit dem Absenden dieses Formulares hast Du ebenfalls die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und dieser zugestimmt.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.