Die Louis FunCard – ein perfides Rabattsystem

Payback, Happy Digits, Miles & More, DeutschlandCard usw. Die Liste der Rabattsysteme könnte fast endlos fortgeführt werden. Meist erhält der Kunde pro Euro des erzielten Umsatzes eine Gutschrift in Höhe von 1 Cent – was 1% Rabatt entspricht. Doch nur selten wir der Einkauf in echtes Geld „versilbert“. In den allermeisten Fällen sammelt der Kunde schnöde Punkte, von welchen er ab einer gewissen Punktezahl sich tolle Prämien leisten kann. Doch nicht einmal diese Prämien gibts umsonst. Meist darf man dabei noch 10 oder 20 Euro drauf legen – die Selbstbeteiligung quasi.

Mit Sammelkarten oder Rabattmarken kann man – streng genommen – nichts sparen. Am Ende „gewinnt“ immer das Unternehmen. Zum einen entpuppen sich viele Rabattkarten als Nullgeschäft oder der Kunde zahlt bei den wertvollen(?) Prämien noch drauf, zum anderen gewinnen die Unternehmen viele wichtige Daten über das Einkaufsverhalten, den Umsatz und die Vorlieben.

Der Motorrad-Ausstatter LOUIS hat auch solch eine Rabattkarte im Angebot: die Louis FunCard. Lustig an der FunCard ist eigentlich nur der Name. Denn wie gesammelt und „ausgezahlt“ wird, grenzt bereits an perfide Mathematik.Jeder Neukunde beginnt mit der Louis FunCard in Silber. Pro 1 Euro bekommt man dabei 3 Punkte gut geschrieben. Wer über 5000 Punkte kommt, erhält die FunCard Premium Gold. Mit dieser erhält man beim Einkauf pro jeden Euro 6 Punkte aufs eigene Sammelkonto. Und wer es gar über 10000 Punkte schafft, der bekommt die FunCard Premium Platin, mit der man dann 8 Punkte pro erzieltem Euro Umsatz gut geschrieben bekommt. Soweit noch alles verstanden? Der komplizierte Teil kommt nämlich erst.
Jeder Punkt entspricht einen vorerst theoretischen Wert von 0,01 EUR. Denn die Punkte sind beim Sammeln erst einmal wertlos. Hat man nun über 1000 Punkte angesammelt, informiert einen Louis pro Halbjahr über den aktuellen Punktestand und wandelt die Punkte in einzulösendes Guthaben um. Aus bspw. 1500 Punkten wird somit eine Gutschrift von 15 Euro. Der Punktestand des Sammelkontos wird dabei auf Null Punkte gesetzt.
Für die Gutschrift hat man nun allerdings nur 6 Monate Zeit, diese bei einem der nächsten Einkäufe (ob im Internet oder im Ladengeschäft) einzulösen. Nach diesen 6 Monaten verfällt das Guthaben unwiderruflich.
Wer mit seiner FunCard nun innerhalb der halbjährlichen Abrechnung nicht auf über 1000 Punkte kommt, wird von Louis nicht angeschrieben und erhält damit auch keinen ‚Kontoauszug‘. Die bis dahin angesammelten Punkte verfallen nicht. Erst wenn man wieder über 1000 Punkte gelangt, beginnt die Umwandlung von Punkten in Guthaben von neuem.

Ob das Sammeln von Punkten da noch Spaß macht? Natürlich. Die Kunden sind ganz wild darauf, jeden noch so kleinen Einkauf anrechnen zu lassen. Und seien es nur 30 Punkte; entspricht einer späteren Ersparnis von 30 Cent, sofern die Punkte umgewandelt und der Kunde dann auch innerhalb der nächsten 6 Monate einen Einkauf tätigt. Dass die wenigsten dabei wohl die vielen Fallstricke erkennen, ist vorhersehbar. Denn schließlich ist der Mensch – und ganz speziell der Mann – ein Jäger und Sammler. Und wenn es um Punkte sammeln geht, wird der Speichelfluss angeregt, die Handinnenflächen beginnen feucht zu werden und
das Gehirn aktiviert stellenweise eine Art Notfallprogramm. Und ein Guthaben lässt man schon gleich zweimal nicht verfallen. Das Ansammeln der Punkte war schließlich schon schwer genug. Braucht man im entsprechenden Moment nichts Konkretes fürs Motorrad, kauft man eben irgend einen Tinnef aus dem Louis-Sortiment. Davon hat es bei Louis mittlerweile reichlich.

GD Star Rating
loading...
Die Louis FunCard - ein perfides Rabattsystem, 2.5 out of 5 based on 113 ratings

, , ,

22 Antworten zu Die Louis FunCard – ein perfides Rabattsystem

  1. Sven 6. Januar 2009 um 16:37 #

    Was ist denn an diesem System so schlimm oder kompliziert? Immerhin steht es den Karteninhabern frei, das gesammelte Guthaben gegen neue Ware für das Hobby Motorradfahren einzulösen. Allemal besser als die zehnte Kaffeemaschine oder der dritte Toaster. Solche Schwachsinns-Sachprämien braucht nämlich niemand…

  2. Frank 8. Juni 2009 um 21:31 #

    da machte es sich aber jemand einfach! Sicher macht Louis das was alle Warenhäuser schon seit Jahren machen, aber schaut man sich die Preise an, geht das sparen schon beim kaufen los. Ich habe schon einiges bei Louis gekauft das wirklich günstiger ist und war. Wenn ich nun noch ein wenig sparen kann mit dem sammeln von Bonuspunkten, warum den nicht. Meine bessere Hälfte freut sich auch wenn für mein Hobby nicht so viel Geld drauf geht. Und sind wir doch ehrlich wenn Heute noch jemand glaubt das es was umsonst gibt, dann sollte er mal langsam die Finger von dem lassen was er zu sich nimmt.

  3. Leser 24. September 2009 um 18:41 #

    Nicht zu vergessen, dass 3 Kärtchen für den Schlüsselbund mitgeliefert werden.
    Wenn es ein ehrlicher Finder ist, liest er die Karte und sieht, dass er die Schlüssel in den nächsten Briefkasten (oder Louis-Filliale) schmeissen kann und sie dem Besitzer zugeführt werden.

    • Rudi 2. Mai 2019 um 17:10 #

      Also da ich bei Louis sehr viel und gerne einkaufe bin ich meistens überrascht wenn mir der louis Mitarbeiter wieder sagt den und den Betrag von der Karte abziehen ……da sag ich doch gerne ja …….mann hat mir gesagt wer viel kauft bekommt auch viel …..ja das kann ich bestätigen …. bin dankbar für jeden Euro den ich beim Hobby Motorrad fahren sparen kann ..

  4. Hansi 27. August 2010 um 10:19 #

    Oh man, was für ein schwachsinniger Beitrag. Wenn man die Funcard nutzt, dann kann man das als verspäteten Preisnachlass von 3, 6 oder 8 % sehen, wer den nicht mag, soll es eben lassen. Das mit dem Verfallsdatum von 6 Monaten ist natürlich ein Argument, aber ehrlich, man kauft doch jedes Jahr irgendwas und somit ist das mit Sicherheit besser als ein dummer Kaffeeautomat für den man mehrere tausend Euro beim Einkauf in entsprechenden Läden liegen lassen muss, die u.U. noch nicht einmal preiswert sind. Louis hat von Haus aus schon relativ günstige Angebote, auf die man eben noch einmal einen Nachlass bekommt. Natürlich machen auch die noch ihren Gewinn, was auch legitim ist, denn einen Laden mit kommunistischer Ausrichtung wird man hier wohl nicht finden.

  5. Rowi 3. April 2011 um 13:15 #

    Ich habe seit Jahren die Louis Premium Platin Karte und sehe nicht, was daran perfide sein soll???

    Alles, was ich für ein Moped brauche, kaufe ich sowieso bei Louis, nicht wegen dem Preis, den Rabatten, den Werbegeschenken zu Weihnachten und zum Geburtstag oder dem kostenlosen Versand.

    Sondern wegen dem einmaligen Service bei Louis.

    Umtausch von defekten Artikeln oder Fehlkäufen ist auch nach Ablauf der normalen Garantiezeit ohne Probleme möglich.

    Da nehme ich die angesammelten Punkte, die bares Geld wert sind gerne mit.

    Aber es gibt hat Leute die immer in jeder Suppe ein Haar suchen müssen, auch wenn gar keines zu finden ist.

  6. Pascal 27. Mai 2011 um 20:59 #

    Ich finde gut wenn ich irgendwann 15€ bekomme, egal wie

  7. Thomas 3. September 2011 um 20:02 #

    Ist schon witzig, wieso regt man sich auf wenn über Rabatpunkte günstiger eingekauft werden kann? Louis ist auch ohne dem System super und das Punktesystem ist halt nur ein Zucker´l. Wenn man nichts bekommt dann ist es nicht ok, wenn man was bekommt ist es auch nicht ok. Nicht nachvollziehbar, wieso man sich über so etwas nur aufregen kann.

  8. seppi 17. September 2011 um 19:34 #

    hey
    ich habe meine louiscard verloren ich weis mein passwort nicht mehr und ich fnde auch nicht mehr den zähtel wo des passwort drauf steht!
    soo und ich weis nicht wie ich eine neue bekomme -.-‚
    also was soll ich jetst tuhn?

  9. der Mops 17. September 2011 um 21:11 #

    @ seppi

    Wer lesen kann, ist ganz klar im Vorteil:
    Ich habe meine LouisFunCard verloren. Wie bekomme ich eine neue Karte?

  10. Claas 12. Februar 2012 um 17:58 #

    Kann mich den Vorpostern nur anschließen. 3-8% Nachlass (verglichen mit üblicherweise 1% laut Blog) sind doch schon mal gut! Außerdem habe ich jetzt gerade festgestellt, dass Louis die Punkte sogar auf den Umsatz vor Abzug des Rabattgutscheins, den ich hatte, berechnet hat 🙂

  11. Thomas 6. September 2012 um 10:21 #

    Man muss ja nicht daran teilnehmen. „So what?“
    Ich finde Louis auch ok, guter Service , gute Preise, kommt man als Kunde gerne wieder ….

  12. Hartmut Greiner 25. Mai 2013 um 14:24 #

    Es bleibt doch jedem selbst überlassen, da mitzumachen!

  13. Peter 31. Mai 2013 um 14:48 #

    Ich finde auch dass die Karte keinen großen Rabatt bringt.

    Aber eines muss man Louis gutschreiben: Super Laden in dem man alles bekommt was ein Biker braucht.

    Darum gehe ich zu Louis und nicht wegen den Punkte oder irgendwelche Rabattkarten.

    Wünsche euch alles ein schönen Biker Sommer

  14. Eddi 22. Mai 2014 um 15:31 #

    Wer innerhalb von 6 Monaten nichts für sein Motorrad kauft, der fährt kein Motorrad, so einfach ist das 😀

    Blöd an dem System ist natürlich, dass es viele Sachen wo anders auch ohne Punktesystem billiger gibt, aber der Service bei Louis ist natürlich großartig. Und wenn man sich dann ein mal mit einer Kombi, Helm, Handschuhe und Stiefel eindeckt, hat man fast die Goldkarte und kriegt schon 5% und zahlt nur 2 Euro für den Versand. Also besonders toll ist das System nicht, aber auch nicht so beschissen wie z.B. Payback. Zumindest werden die Daten da nur in Bezug auf Motorradsachen gesammelt und zeigen nicht das gesamte Konsumverhalten.

  15. Eddy 27. Oktober 2014 um 18:02 #

    Nichts ist perfekt.
    Aber das System von Louis mit der FunCard ist wohl mit das Beste was Geschäfte so anbieten.
    Den ganzen Kram den man sonst so bekommt, taugt doch nichts.
    Wieviele Liter Sprit muß man wohl tanken, um z. B. bei Aral ein Keramikmesser „billiger“ kaufen zu können? Wenn man dann nachrechnet stellt man schnell fest, das Messer ist immer noch viel zu teuer im Vergleich zu regulären Angeboten.
    Oder wieviel muß man einkaufen, um bei Hit ein paat Handtücher plus Zuzahlung zu bekommen?
    Sorry, aber der Schreiber dieses Blogs verzapft fast nur Mist!
    Bei Louis bekomme ich neben guten Service und ordentlichen Preisen echten Gegenwert für die Punkte, Nämlich Geld beim nächsten Einkauf.
    Das Louis die Rabatte nicht bar auszahlt sondern bei einem Einklauf verrechnet, ist doch wohl logisch, Würde ich auch so machen.
    Und nebenbei, wenn man nichts braucht und die Punkte am Ende gar verfallen dann ist man selber ein sehr armer Mensch. Denn wohl jeder Biker kennt genügend andere, die auch mal bei Loius einkaufen. Da kann man immer was arrangieren.

  16. johannes 28. April 2015 um 20:10 #

    lustig.. was für eine diskussion!
    der beitrag ist doch nur ein haufen tatsachen der aber sicher keinem ausreden soll die funcard zu nutzen..es ist schon sehr irreführend was die einem erzählen sparen tut man da tatsächlich fast nichts selbst mit der platin karte aber wie schon korrekt bemerkt wurde ist louis, zumindest was motorradteile angeht, ein preiswerter und günstiger laden daher ist es schon ein wenig verschwenderich als stammkunde die punkte nicht zu verwerten.

    übrigens hansi sind es nicht 3,6 oder 8% sondern 2,4 und 5%!

  17. tito 5. August 2015 um 17:55 #

    … also ich verstehe die Kritik!
    Bei Polo und Hein Gericke kann man die Punkte sofort an der Kasse erfragen. Louis sagt die Verkäufer/-innen können/dürfen das nicht. Muss man sich also erst online anmelden um, z.B. zum Geburtstag per Mail, „Glückwünsche“ zu bekommen;)??? Ich halte Werbung (Verbrauchinformation) per Post für Umweltverschmutzung und Mail-Werbung für Zeitverschwendung.

  18. Chris 19. März 2019 um 14:40 #

    Aber jetzt komm es noch besser – Die neue „LouisCard“ löst ab sofort die alte „LouisFunCard“ ab. Und das „verschlimmbessert“ die Punktesituation noch mal. Denn, mit der neuen Card,

    „verringern sich bei allen Einkäufen ab sofort die Punkte je Euro Einkaufswert von 3 auf 2 Punkte. Damit deine gesammelten Punkte in ein Euro-Guthaben umgewandelt werden, sind künftig nur noch 750 statt 1.000 Punkte notwendig.“

    Hey super, kaum zu glauben. Rhetorisch gut geschrieben und jeder der in der Grundschule nicht aufgepasst hat, wird sich sogar freuen. Ist ja schließlich ein Vorteil, oder nicht?

    Aber mal im Klartext, jetzt bekommt man also erst bei umgerechnet 375€ (x 2 = 750 Punkte) einen Bonus von 7,50€ (0,01€/P) anstatt vorher schon bei 333€ (x 3 = 1000 Punkte) einen 10€ (0,01€/P) Bonus???

    Wow, eine tolle Verbesserung, wirklich. Das beflügelt mich nun nicht unbedingt öfter ins Geschäft zu kommen.

    Schönen Gruß

  19. Anonymous 3. April 2019 um 09:30 #

    IQ-100= Super tolles Punktesystem
    IQ 100-120= Punktesystem O.K.
    IQ 120 oder höher= Perfides Rabattsystem

  20. Helmut Horst 9. Juli 2019 um 18:28 #

    Vielleicht hätte der Autor einmal vorher Prof. Google fragen sollen, was „perfide“ eigentlich bedeutet. Er hätte sich diesen sinnverkehrten, sinnentleerten und damit sinnlosen Artikel , vor allem den unter BILD-Niveau reißerischen Titel ersparen können

Trackbacks/Pingbacks

  1. Louis FunCard « Negatives « Genes Lebenswerk - 5. Juli 2009

    […] ganze Menge zusammengekommen, sodass ich ein echtes Guthaben von guten 22 Euro hatte. Wie genau das Louis Funcard System funktioniert hat Oliver schon erklärt, darum verweise ich einfach mal auf ihn an dieser […]

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird sofort freigeschaltet. Achte bitte auf Deine Wortwahl und die Regeln der Netiquette. Alles was per Gesetz verboten ist (Volksverhetzung, Pornografie, üble Nachrede, usw.) wird ohne Rücksprache gelöscht, sobald wir davon Kenntnis erlangen.

Mit dem Absenden dieses Formulares hast Du ebenfalls die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und dieser zugestimmt.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.