Experten raten zur Schweinegrippe-Impfung

Die Schweinegrippe sorgt für Verwirrung beim Volk. Eine hohe Zahl der Bundesbürger möchte sich nicht gegen H1N1 impfen lassen. Und selbst unser neuer Gesundheitsminister Philipp Rösler meint, dass die gewöhnliche Wintergrippe wohl gefährlicher sei als die spezielle Schweinegrippe. Doch was machen wir dann mit den bestellten 50 Millionen Impfdosen? Die sind doch bereits alle bezahlt. Und auch die Hersteller (Blaxtor und GSK) haben ein berechtigtes Interesse, dass sich möglichst viele Menschen gegen die Schweinegrippe impfen lassen. Was also tun? Ganz einfach: man lässt ein paar Experten zu Wort kommen.

Martin Exner, Direktor des Instituts für Hygiene und öffentliche Gesundheit an der Uni-Klinik Bonn: er rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Schweinegrippe-Erkrankungen in den kommenden Wochen und Monaten.Welch ein Zufall, wenn auch sonst viele Menschen an der normalen Grippe erkranken. Seiner Meinung nach seien auch schwerere Krankheitsverläufe möglich. Dies ist ebenfalls ein ausgesprochenes Wunder. Sterben doch alleine schon an einer normalen Grippe in Deutschland in jedem Jahr mindestens 12.000 Menschen.

Alexander Kekulé, Virologe der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg in Halle: „Unser Immunsystem ist schlechter, die Atemwege sind trocken. Deshalb können sich Viren dort besser ansiedeln. […] Das Virus kann ganz unmittelbar die tiefen Atemwege befallen und wirkt dann tödlich.“ Herr Kekulé ist der selbe Experte wie Herr Exner und verschweigt geschickt, dass jedes Jahr eine relativ hohe Zahl an den Folgen einer Grippe verstirbt.

René Gottschalk, Leiter des Zentrums für hochinfektiöse Erkrankungen Hessen und Rheinland-Pfalz: „Die ganzen Fälle bislang waren nur Geplänkel, jetzt geht es los.“ Ja, Herr Gottschalk. Dies mag wohl so sein. Aber auch Herr Gottschalk ist ein Experte aus der ersten Reihe und verschweigt die üblichen Todesopfer, welche jedes Jahr gezählt werden.

Wir haben wunderbar schlaue Experten in unserem Land. Wo keine Panik herrscht, da wird einfach künstlich eine erzeugt. Und sei es nur, dass die Leute fleißig sich gegen die Schweinegrippe impfen lassen. Wurden die Experten von Blaxtor und GlaxoSmithKline dazu angehalten, diese dezente Krisenstimmung zu verbreiten? Oder stammt der unterbelichte Rat aus deren eigenen Feder? Und wieso in aller Welt verschweigt jeder dieser Experten die jährlichen Todesopfer – ob nun mit oder ohne H1N1? Wenn dies die selben professionellen Experten sind wie jene, welche uns aus der Wirtschaftskrise führen sollen, dann gute Nacht Deutschland. Dann kann die Schweinegrippe ja doch noch kommen.

GD Star Rating
loading...

, ,

Keine Kommentare bis jetzt.

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird sofort freigeschaltet. Achte bitte auf Deine Wortwahl und die Regeln der Netiquette. Alles was per Gesetz verboten ist (Volksverhetzung, Pornografie, üble Nachrede, usw.) wird ohne Rücksprache gelöscht, sobald wir davon Kenntnis erlangen.

Mit dem Absenden dieses Formulares hast Du ebenfalls die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und dieser zugestimmt.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.