Das IT-Security Zertifikat für Microsoft-Betriebssysteme

Bei manchen Abschlüssen fragt man sich, ob dem Arbeitgeber wirklich damit geholfen ist. Solch eine Nebelkerze ist das Zertifikat „IT-Security Spezialist“ für Microsoft Betriebssysteme. Im Zusatz heißt es „Abschluss in MCSA + Security und LPIC 1“. MCSA steht als Abkürzung für „Microsoft Certified Systems Administrator“ und LPIC-1 für „Linux Professional Institute Certification – Junior Level Administration“.

Das Zertifikat wäre an sich löblich, so beinhaltet es doch sowohl Prüfungen für Microsoft- und zugleich Linux-Betriebssystem. Doch bei einem genauen Blick auf die Qualifikationen entdeckt man schnell, dass eigentlich nur die Produkte von Microsoft eine ausreichend große Gewichtung tragen. Doch was darf man auch anderes erwarten, wenn die Prüfstelle ein zertifizierter Microsoft Partner ist!? Dies ist keine Kritik an der Prüfstelle. Die machen auch nur ihren Job bzw. verfolgen die Empfehlungen aus dem Hause Microsoft. Das gezeigte Zertifikat steht daher nur exemplarisch für den Abschuss an sich.

Da ist allerdings noch die Frage, was den Prüfling danach zu einem IT-Security Spezialisten macht. Ist es für die IT-Sicherheit notwendig, dass man ein Windows XP installieren und konfigurieren kann? Und selbst die Konfiguration eines Windows 2003 Servers oder einer Vista-Installation ist weit von dem entfernt, was ein wahrer Spezialist für die IT-Sicherheit wissen und können muss. Und selbst bei den Prüfungen zum LPIC-1 (Linux Systeme) beschäftigt nur ein sehr kleiner Teil der Fragen sich mit der Computersicherheit, Betriebssystemsicherheit und Netzwerksicherheit.

Von einem Spezialisten erwarte ich und hoffentlich viele andere auch, dass er die nötigen Grundlagen seines Fachbereiches beherrscht. Sonst wäre er kein Spezialist auf diesem Gebiet. Doch wenn in der Prüfung die wahren Aufgaben seiner Spezalisierung nur tendenziell behandelt werden, darf man sich zurecht fragen, was ihn dann zum Fachmann (bzw. zur Fachfrau) macht. Im Grunde hat das Zertifikat zum „IT-Security Spezialist“ wenig mit der Sichereit von Informationssystemen zu tun. Vielmehr ist es die Auszeichnung für einen Admin-Hiwi, welchem die grundlegenden Funktionen und Möglichkeiten der Windows-Betriebssystem aufgezeigt und abgefragt wurden. Wenn man auf diese Art der Auszeichnung im Hause Microsoft die Frage nach gesicherten Betriebssystemen beantwortet, dann gute Nacht IT-Sicherheit.

GD Star Rating
loading...

, , ,

Keine Kommentare bis jetzt.

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird sofort freigeschaltet. Achte bitte auf Deine Wortwahl und die Regeln der Netiquette. Alles was per Gesetz verboten ist (Volksverhetzung, Pornografie, üble Nachrede, usw.) wird ohne Rücksprache gelöscht, sobald wir davon Kenntnis erlangen.

Mit dem Absenden dieses Formulares hast Du ebenfalls die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und dieser zugestimmt.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.