Mein Zahnarzt empfiehlt mir keine Zahncreme

Kennen Sie den Werbespruch „Mein Zahnarzt empfiehlt mir die XY Zahncreme.„? Meist steht dabei eine Blondine in einer Praxiskulisse und hält das angepriesene Produkt in die Kamera; die Zähne schneeweiß und ein Lächeln wie eingefroren. Auch ein Dr. med. Sowieso gibt einen werberelevanten Spruch zum Besten, was wohl die Authentizität unterstreichen soll. Hat Ihnen Ihr Zahnarzt jemals eine spezielle Zahncreme empfohlen? Also mir noch nie.

Mein Zahnarzt würde so etwas wahrscheinlich auch nie tun. Das einzige was ihn interessiert, ist der Zustand meiner Kauleiste. Verläuft solch eine Kontrolle negativ für mich und mein Gebiss, also sichtbare Spuren von Zahnstein, entzündlicher Parodontose oder Lücken in Füllungen, wird mein Dr. med. mir gründliches und regelmäßiges Putzen verordnen – vielleicht noch ein dringlicher Hinweis auf die Verwendung von Zahnseide und Mundspülung. Welche Zahnpasta ich nutze, ist ihm so egal wie sonst was. Kleine Kinder und Putzmuffel bekommen noch eine gesonderte Vorführung mit großem Plastikgebiss und Riesenzahnbürste.

Werbung ist nicht zu selten dröge, selbsterklärend und zu stark auf das beworbene Produkt bezogen. Ein Furzkissen wäre manchmal leichter und vor allem humorvoller zu bewerben. Doch müssen es immer diese kleinen Erklärfilmchen sein, die wie Erbrochenes daherkommen? Glaubt der Konsument der Empfehlung des TV-Fachmannes wirklich? Wenn man sich die früheren Slogans dazu betrachtet, versteht man die Denke der Werbebranche noch eher. Die Zähne sind eine sensible Gegend. Da schmiert man sich nicht jeden billigen Quatsch an den Schmelz.

Damit man auch morgen noch kraftvoll zubeißen kann, muss es die besondere Zahnpasta sein. Für die Standardgröße von 75 ml gibt der Konsument gerne 2 Euro und mehr dafür aus. Wichtig sind  5-fach Eigenschaften, bunte Streifen und Weißmacher-Effekt. Im höheren Alter kommt dann noch die erhöhte Sensibilität dazu, welcher mit phantasievollen 40+ Zahncremes entgegen gewirkt wird. Den meisten ist nicht klar, dass jede handelsübliche Zahnpasta die identischen Inhaltsstoffe enthält. Die Herstellung einer Pasta ist zudem äußerst simpel und hat sich über die Jahrzehnte nur unwesentlich verändert. Der hohe Preis ist hingegen Zeuge der Werbung, welche man sich angeschaut hat.

Ich als Nicht-Zahnarzt empfehle Ihnen Discounter-Zahncremes. Diese sind im Vergleich zu den Handelsmarken um ca. 80 Prozent günstiger. Die Reinigungs- und Pflegeeigenschaften sind jedoch identisch – dank der identischen Hauptinhaltsstoffe. Und denken Sie daran, wenn Sie das nächste Mal einen Weißkittel im Kauf-Mich-TV sehen: der möchte Ihnen etwas (Teures) verkaufen!

GD Star Rating
loading...

, ,

Eine Antwort zu Mein Zahnarzt empfiehlt mir keine Zahncreme

  1. Sebastian 12. Oktober 2011 um 11:22 #

    Das habe ich auch schon mal gehört, dass im Grunde fast alle Zahncremes gleich sind. Aber in diesem Segment ist es eben nicht anders als bei allen anderen Produkten gleich. Vollmilch-Schokolade beispielsweise besteht ja auch meist aus den gleichen oder sehr ähnlichen Inhaltsstoffen, egal welche Marke man kauft, und trotzdem hat man meist eine bevorzugte Marke. (Schokolade kauf ich übrigens auch beim Discounter 😉

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird sofort freigeschaltet. Achte bitte auf Deine Wortwahl und die Regeln der Netiquette. Alles was per Gesetz verboten ist (Volksverhetzung, Pornografie, üble Nachrede, usw.) wird ohne Rücksprache gelöscht, sobald wir davon Kenntnis erlangen.