Ein Volk von Domain-Grabbern

In wenigen Wochen werden weltweit 200 Millionen Domains registriert sein. Auf jeden 33. Erdenbewohner kommt somit eine Domain. Und die Neuregistrierungen explodieren verhältnismäßig so stark die Anzahl der Neugeburten.
Jeden Tag kommen ca.  213.000 Menschen auf die Welt und zuletzt wurden täglich ca. 120.000 Domains registriert. Beides sind leicht beängstigende Zahlen. Was wollen sie viele Menschen auf dieser Erde? Und was will die Menschheit mit so vielen Domains?

Websites / Domains

© Grafik: Netcraft-Statistik

An der Zahl der aktiven Domains (rote Linie) sieht man, dass die allermeisten der registrierten Domains nur gesammelt und gehortet werden. Denn obwohl die Zahl der aktiven Domains fast stagniert, steigt die Zahl der Registrierungen exponentiell.
Wenn man sich die Liste der Domains näher betrachtet, stellt man sehr schnell die wahren Gründe fest:

  • Firmen reservieren alle erdenklicken Länderdomains und Namensvarianten ihrer Firma
  • Domain-Grabber kaufen auf Verdacht massenweise erfolgversprechende Domainnamen

Wenn’s glücklich macht!?

Das Problem ist allerdings, dass durch das sinnfreie Domain-Grabben der Platz an freien IP-Adressen zunehmends eng wird. Aber wen interessiert das schon. So lange das ABC noch genügend Variationen für weitere Domainnamen übrig hält, werden auch weiterhin massenweise Registrierungen eingehen. Und mit jeder neu veröffentlichten Top-Level-Domain (TLD, bspw. „.de“) steigt die Zahl der Interessenten auf ein Neues.

Grab it!

GD Star Rating
loading...

,

Eine Antwort zu Ein Volk von Domain-Grabbern

  1. anonym 23. Februar 2009 um 12:12 #

    Was haben denn IP-Adressen mit Domains zu tun? Gegrabbte Domains laufen doch (wenn sie überhaupt freigeschaltet sind) zu tausenden auf einer IP.

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird sofort freigeschaltet. Achte bitte auf Deine Wortwahl und die Regeln der Netiquette. Alles was per Gesetz verboten ist (Volksverhetzung, Pornografie, üble Nachrede, usw.) wird ohne Rücksprache gelöscht, sobald wir davon Kenntnis erlangen.

Mit dem Absenden dieses Formulares hast Du ebenfalls die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und dieser zugestimmt.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.