Wenn die Öffentlichen von Wahlen berichten

Gerade eben findet die Wahl zum Bundespräsidenten statt. Dabei überschlagen sich die Öffentlich-Rechtlichen Fernsehsender mit der Berichterstattung. Nicht dass ich die Wichtigkeit dieser Wahl schlecht reden möchte. Die Öffentlichen Rechtlichen Fernsehanstalten sind von ihrem Auftrag her verpflichtet, über solch wichtige Ereignisse zu berichten. Doch statt Qualität zu liefern klotzen die unterschiedlichen Sender wieder mit Masse. Es genügt ja nicht, dass ein oder zwei Sender über die Wahl berichten, nein die gesamte Flotte der Öffentlich-Rechtlichen berichten gleichzeitig von der Wahl.

  • das Erste: Wahl des Bundespräsidenten (von 13:03 Uhr bis 15:00 Uhr)
  • ZDF: ZDF special Wahl des Bundespräsidenten (von 11:30 Uhr bis 14:40 Uhr)
  • Phoenix: Thema. Bundespräsidentenwahl (von 9:00 Uhr bis 15:30 Uhr)
  • Eins Extra: Wahl des Bundespräsidenten (von 11:45 Uhr bis 15:00 Uhr)
  • ZDF Infokanal: ZDF special Wahl des Bundespräsidenten (von 11:30 Uhr bis 14:40 Uhr)

Man kann also nichts verpassen. Egal welchen öffentlichrechtlichen Sender man zwischen 13 Uhr und 15:00 Uhr wählt .. man kommt um die Wahl des Bundespräsidentenwahl nicht herum. Herzlichen Dank an die ARD, das ZDF und all ihre Untersender. Auf diese Art und Weise kann man auch die Gebühren verschleudern. Die Wahl findet so oder so statt – und das Ergebnis könnte auch von einem einzigen Sender veröffentlicht werden. Bei den Öffentlich-Rechtlichen möchte man wohl indes auf sicher gehen und lieber im halben Dutzend vom großen Event im Bundestag berichten.

GD Star Rating
loading...
Wenn die Öffentlichen von Wahlen berichten, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.