In Frankreich brennt die Luft

Was unterscheidet Berlin von Paris? Richtig: in Berlin brennen in einem ganzen Jahr 300 Autos, in Paris sind es über 300 Autos in einer einzigen Nacht. Paris hatte pünktlich zum Nationalfeiertag eine der schlimmsten Ausschreitungen aller Zeiten erfahren müssen. Das Volk ruft nach politischen Veränderungen, bekommt sie aber nicht. Als Ergebnis ignoranten, politischen Arbeit verschafft sich das Volk durch die Aufstände Luft.

Die Probleme in Deutschland unterscheiden sich nicht wesentlich von den Schwierigkeiten in Frankreich. Es gibt ein ungelöstes Arbeitsplatzproblem, die Einwanderung von Emigranten verläuft schleppend und die Integration ist auch nach Jahren völlig ungenügend ungenügend gelöst. Auch die französische Landwirtschaft hat ihre Probleme. Ebenso wie große Konzerne. So kam es vor einigen Tagen zum Aufstand von Arbeitern beim Autoteilehersteller New Fabris, welche damit drohten, das Werk mit Gasflaschen in die Luft zu sprengen.

In Frankreich brennt die Luft, und die Politik schaut weg. Frankreichs Präsident Sarkozy ist schon lange nicht mehr Herr der Lage. Zum einen verurteilt er die Ausschreitungen bis aufs Schärfste, auf der anderen Seite präsentiert er aber auch keine notwendigen Verbesserungen. Dass die Franzosen gerne zu überhitzten Maßnahmen greifen, haben sie schon des öfteren bewiesen. Da werden schon mal komplette Autobahnen von den Bauern blockiert oder eben Autos im großen Dutzend angezündet. Gerade die französische Jugend aus den Migrantenfamilien sehen sich als die großen Verlierer in der Gesellschaft. Denn geholfen wird ihnen ebenso wenig bei der Jobsuche wie ihnen spezielle Ausbildungsmaßnahmen angeboten werden sollten.

Prinzipiell könnte die französische Regierung selbst von den halbgaren Maßnahmen der Deutschen noch etwas lernen. Auch wenn uns in Deutschland noch nicht der große Wurf bei der Eingliederung der Migranten geglückt ist, so sind unsere Probleme doch verhältnismäßig klein im Vergleich zu denen der Franzosen. Umgekehrt können auch die deutschen Politiker von den Ausschreitungen in Paris dazu lernen. Denn wenn man das Volk zu sehr vernachlässigt und über deren Köpfe hinweg regiert, dann werden die Ausschreitungen auch hier noch eine neue Dimension erleben.

GD Star Rating
loading...

, ,

Keine Kommentare bis jetzt.

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird sofort freigeschaltet. Achte bitte auf Deine Wortwahl und die Regeln der Netiquette. Alles was per Gesetz verboten ist (Volksverhetzung, Pornografie, üble Nachrede, usw.) wird ohne Rücksprache gelöscht, sobald wir davon Kenntnis erlangen.

Mit dem Absenden dieses Formulares hast Du ebenfalls die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und dieser zugestimmt.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.