Archiv | Fernsehen

Unsinn aus TV und Internet

DSDS – Deutschlands Super Dumme Schüler

Das TV-Programm von heute ist tröge, dumpf, langweilig und vor allem eins: möglichst günstig produziert. Diese billige Art und Weise kann nur dadurch erreicht werden, weil die Darsteller für ein paar lumpige Euro ihr ‚Bestes‘ geben. (mehr …) ... Weiterlesen

Fernsehen: öffentlich-rechtlich = politisch

Es sollte der Deal des Jahres werden: Günter Jauch übernimmt die Polittalksendung ‚Sabine Christiansen‘. Doch daraus wird nichts (mehr). Der Vertrag ist gestrichen. Günter Jauch macht einen Rückzieher. (mehr …) ... Weiterlesen

MyVideo-Show: billige Machart, billiger Inhalt

YouTube, MyVideo, Sevenload und andere leben vom Internet und sind fürs Internet entwickelt (worden). Ihre Akteure suchen im weltweiten Netz Raum für persönliche Entfaltung und Präsentation. Kaum einer achtet dabei auf Stil und Qualität – auch der Inhalt ist meist nebensächlich. (mehr …) ... Weiterlesen

Bitte lächeln!

Ab wann man merken sollte, wenn man sich komplett zum Idioten macht? Ich zeige es Ihnen .. aber nicht grinsen. Die Lage ist ernst. Die Damen bleichen sich nämlich – so einfach mal nebenbei – ihre Zähne. (mehr …) ... Weiterlesen

TV-Sender: täglich grüßt das Quotentief

Zum Glück sind Sie nicht Programmchef eines TV-Senders. Sie hätten dieser Tage kein leichtes Spiel. Geht die Quote hoch, ist die Welt in Ordnung. Geht die Quote runter, wird aus Panik schnell blinder Aktionismus. (mehr …) ... Weiterlesen

Das Verbrechen, das aus dem Internet kommt

Hessischer Rundfunk, Mittwoch den 13.12.2006, 22:15 Uhr, Titel „Betrüger, Erpresser, Terroristen – Die unheimlichen Herrscher des Internets„. Der TV-Zuschauer hält den Atem an. Was er zu sehen bekommt, ist eine Reportage aus Angstmachen, Übertreiben und Dilettieren. (mehr …) ... Weiterlesen

Digitaler Zwang bei Kabel Deutschland

Direktkunden von Kabel Deutschland freuen sich die Tage über besonders nette Post: ab März 2007 bleibt das Bild im analogen Kabel dunkel. Ab diesem Termin gilt der Zwang zur digitalen Aufrüstung. (mehr …) ... Weiterlesen

Die Intelligenz von Anrufern bei Call-Shows ist grenzenlos

Call-in-Shows gehören heute ebenso ins Fernsehprogramm wie die halbseidenen Astroberatungen. Zu gewinnen gibt es oft nur „kleine Kohle„; Einsatz 50 Cent, Gewinn meist unter 200 Euro. Dass es bei den vielen Sendungen gar nichts zu gewinnen gibt, erkennen die meisten der Anrufer leider nicht. (mehr …) ... Weiterlesen

Jugendwahn in der Musikbranche

Wenn ein Mick Jagger (63) in einem Interview sich wie jugendliche 50 fühlt, ist dies etwas völlig anderes, als wenn eine 15-jährige Christina (LaFee) sich wie ... Weiterlesen