Der „Two and a Half man“ Abend auf Pro7

Schon unglaublich, wie „kreativ“ die TV-Programmierer manchmal einen ganzen Fernsehabend planen. Gestern Abend sendete Pro-Sieben von 21:13 Uhr bis 01:50 Uhr (mit einer 55-minütigen Unterbrechung) nonstop eine Folge von „Two and a Half man“ nach der anderen. Insgesamt wurden vier Folgen von „Two and a Half man“ ausgestrahlt; mit einer weiteren Wiederholung nach Mitternacht. Dies sind ganze 222 Minuten von ein und der selben Serie (inkl. der Werbeunterbrechungen). Wie kreativ-langweilig ist das den bitte?

Früher wäre Pro-Sieben in einem solchen Fall weitaus kreativer gewesen und hätte diese seichte Einöde den „TV-Special-Dienstag“ genannt. Doch in Zeiten leerer Kassen und geringer Werbeeinnahmen bleibt selbst bei der Playout-Programmierung kein Geld mehr für ein bisschen Kreativität übrig. Da werden einfach lieblos 4 Folgen ein und der selben Serie hintereinander weg ausgestrahlt, in der Hoffnung der geneigte Serien-Junkie hat seine Freude daran. Doch wohl einzig und allein der Fan der Serie „Two and a Half man“ wird sich über solch einen TV-Abend freuen. Alle anderen zappen genervt zum nächsten Programmplatz. Das könnte Pro-Sieben prinzipiell egal sein, denn schließlich lief auf Sat.1 und Kabel-1 ein anderes Programm. Doch kann ein Sender es sich leisten, einen relativ hohen Prozentsatz seiner Stammzuschauer zu den Partnersendern zu schicken? Da liegt die Gefahr doch ziemlich hoch, dass der Zuschauer seinen Fernsehabend bei einem ganz anderen Sender verbringen wird.

Wie schafft man es eigentlich, ganze zwei Stunden sich diese Serie auszusetzen? Qualität erscheint sie nicht sonderlich hochwertig. Die künstlichen Lacher müssten eigentlich spätestens nach der ersten halben Stunde mächtig nerven. Bei „Two and a Half man“ gilt ohrenscheinlich der Leitsatz: jeder Satz ein Lacher. Da wird vom Band gekichert, bis das Ohr blutet. Und wer alle vier Folgen am Stück gesehen hat, wird auf das choral gesungene „maaaan“ nach zwei Stunden wohl ziemlich irritiert wirken. Wer danach einer Ziege begegnet … „määäääh“ … wird sich verwundert die Augen reiben und hoffnungsvoll auf den nächster Lacher warten.

GD Star Rating
loading...

,

2 Antworten zu Der „Two and a Half man“ Abend auf Pro7

  1. Alex 6. Januar 2010 um 14:00 #

    Also dem kann ich garnicht zustimmen! Ich kann gut und gerne 4 Folgen Two and a half man gucken. Aber nicht im TV! Ich seh sie mir gern mal zwischen durch an, morgens beim Frühstück oder so. Aber im TV zapp ich immer weg, da die Werbungen zum kotzen sind und ich eh alle Staffeln at home hab.
    Also so schlimm, wie das hier dargestellt wird, ist die Serie bestimmt nicht- kommt halt auf den Geschmack der Zuschauer an…

  2. Lupe, der Satire-Blog 8. Januar 2010 um 16:55 #

    ich warte nur noch, bis die werbeunterbrechungen bei den privaten länger sind, als die filme selber.

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird sofort freigeschaltet. Achte bitte auf Deine Wortwahl und die Regeln der Netiquette. Alles was per Gesetz verboten ist (Volksverhetzung, Pornografie, üble Nachrede, usw.) wird ohne Rücksprache gelöscht, sobald wir davon Kenntnis erlangen.

Mit dem Absenden dieses Formulares hast Du ebenfalls die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und dieser zugestimmt.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.