Das blaue Schwein der Autovermietung

Wer TV-Werbung schaut, dem ist dieser Tage sicherlich auch mal ein blaues Schwein aufgefallen. Dieses animierte Schweinchen wirbt für günstige Handytarife ebenso wie für massive Einsparungen beim DSL-Anschluss. Die Schnäppchen gibt es im Internet auf der Seite www.preis24.de. Das Unternehmen wirbt mit dem Slogan „Wir machen die Preise.“ Doch wer sind die „wir“? Und wie schafft es preis24.de so schweinebillig zu sein?

www.preis24.de wird von der Preis24.de GmbH betrieben. Hinter dieser Firma steckt wiederum die Sixt E-Ventures GmbH. Dies ist eine eigenständige Digital-Tochter des Autovermieters Sixt aus München. Am Firmensitz in Pullach ist man nicht alleine. Sixt besitzt etliche Firmenbeteiligungen bzw. hat einige Spin-Offs hervor gebracht: Get Your Car GmbH, autohaus24 GmbH, sixti GmbH, united rentalsystem GmbH und viele weitere. Man erkennt mit einem Blick: bei Sixt dreht sich alles ums Auto. Meistens. Denn preis24.de ist eine der großen Ausnahmen. Bei Sixt hat man wohl erkannt, dass nicht nur bei der Vermietung von Autos gute bis sehr gute Margen zu erzielen sind.

„Wir machen die Preise“ heißt es bei preis24.de. Von „machen“ kann jedoch nicht die Rede sein. Vielmehr handelt es sich um einen schnöden Preisvergleich. Ob aktuelle Tagesgeldangebote oder günstige Hotelübernachten, preis24.de vergleicht die bestehende Preise und listet diese im eigenen Portal auf. Sobald man sich für eines der Angebote entschieden hat, wird man zum entsprechenden Anbieter weitergeleitet.
Etwas undurchsichtiger wird die Lage bei den Premium-Angeboten wie bspw. einem neuen iPhone 4 samt Vertrag. In diesen Fall wird man nicht zum Anbieter weitergeleitet sondern bleibt auf der Website von preis24.de. Schlussendlich kommt dennoch nicht ein Vertrag mit preis24.de zustande sondern mit dem Anbieter des Angebotes. preis24.de bleibt in allen Fällen nur Vermittler.
So richtig viel Geld verdient preis24.de hingegen mit Versicherungen. Denn hier tritt die Firma in vielen Fällen als Makler auf. Und jeder weiß, dass an der Maklerprovision bis heute noch nie einer arm geworden ist. Beispielsweise sind beim Abschluss einer Lebensversicherung von 100.000 Euro locker eine Maklerprovision von 5.000 Euro möglich.

Gut auf den Punkt bringt es Tim Heidfeld, unter wessen Leitung das Portal entwickelt wurde: „Es ist nicht unser Ziel, neue Produkte zu verkaufen. Wir vergleichen bestehende Dienstleistungen und vermitteln objektiv günstigere Angebote an die Kunden.“ (Quelle Mediameeting.de)
Nun, mit den objektiv günstigeren Preisen ist das so eine Sache. Neben wir das bereits erwähnte Angebot mit dem iPhone 4. Bei preis24.de kostet die günstigste Variante 24,95 Euro (mit Vodafone-Tarif). Geht man hingegen direkt zur Vodafone-Website, erhält man für den selben Tarif den selben Preis. Nichts mit schweinebillig.

preis24.de hat eine attraktive, blaue Sau. Mit den Preisen kann das Portal jedoch nicht punkten. Die sind ebenso günstig oder unattraktiv wie direkt vom Anbieter. Wenn nur ein bisschen nachdenkt, wird sich eingestehen, dass auch preis24.de an irgend etwas verdienen muss. Sollte ich die wirklich günstigeren Angebote übersehen haben, so bitte ich um Nennung in den Kommentaren.

GD Star Rating
loading...
Das blaue Schwein der Autovermietung, 5.0 out of 5 based on 1 rating

, ,

5 Antworten zu Das blaue Schwein der Autovermietung

  1. Tim Heidfeld 30. September 2011 um 13:52 #

    Hallo,

    vielen Dank für Ihren Beitrag.

    Bzgl. iPhone4 + Vodafone Flat: Das iPhone4 kostet in diesem Tarif bei Vodafone einmalig 199€, bei preis24 0€, bei Vodafone Anschlusspreis 24,95€, bei preis24 0€.

    Danke und LG
    Tim Heidfeld

  2. Zelle 2. Oktober 2011 um 19:31 #

    Pannen und Patzer aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und eben auch aus Blogs.
    Die Einmalzahlung von 200 Euro wird beim preis24 Angebot scheinbar nicht erhoben.
    Der Unterschied zum Vodafone Deal wirkt da offensichtlich. Leider bin Lektüre Ihres Beitrages jetzt auch nicht schlauer als vorher. Irgendwo muss da ein Haken sein, bei dem preis24 Angebot.

  3. Ich 16. Januar 2012 um 17:50 #

    Also..ich könnte mir denken,das in den Fällen wo Preise bei preis24.de und den jeweiligen Produktunternehmen gleich ausfallen,eine Art Affiliti Vergütung abgemacht wurde.

    Über dies bin ich der Meinung,sollte ich als Kunde tatsächlich über preis24.de weniger zahlen als ich vieleicht normalerweise würde,kanns mir doch egal sein wie selbiges Unternehmen verdient.

    Wenn sie es schaffen zu Überleben,Freude für den Kunden.Gehen sie Pleite,schade für’s Unternehmen.

    In diesem Sinne
    Aloha 2012

  4. Wolfgang 5. Juli 2012 um 14:07 #

    Ich bin gerade auf diesen Beitrag aufmerksam geworden und möchte auch meinen Senf dazu geben: Natürlich verdient preis24 irgendwie sein Geld, ansonsten wären sie ja wohl längst pleite. Aber für mich als Käufer ist das doch relativ irrelevant, solange ich dort passende und günstige Angebote finde, ist doch alles in bester Ordnung.

  5. Alen 19. September 2012 um 15:11 #

    Echt klasse dass die so ein Projekt umsetzen. Gibt zwar genug Mitbewerber, aber es ist genug Marktanteil für alle da.

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird sofort freigeschaltet. Achte bitte auf Deine Wortwahl und die Regeln der Netiquette. Alles was per Gesetz verboten ist (Volksverhetzung, Pornografie, üble Nachrede, usw.) wird ohne Rücksprache gelöscht, sobald wir davon Kenntnis erlangen.

Mit dem Absenden dieses Formulares hast Du ebenfalls die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und dieser zugestimmt.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.