April, April – Wetterkapriolen

Gestern an der Kasse eines Supermarktes lausche ich der Unterhaltung von zwei Kunden: „Endlich wird es Sommer. Wurde auch mal Zeit.“ Ja, der Sommer kommt. Wir überspringen gedanklich einfach mal den Frühling, dachte ich mir. Vom Sommer sind wir noch ein paar Wochen entfernt, wenn auch das Wetter gerade etwas zu Hochformen aufläuft.

Bis zum 6. April lauten die Vorhersagen: die Tageshöchsttemperatur soll zwischen 15°C und 22°C liegen (für den Raum Berlin). Ein Blick in die Statistik zeigt jedoch ein leicht abgewandeltes Bild. Für den Zeitraum vom 1. bis 8. April errechnet wetteronline für Berlin (rückblickend): „Die mittlere Tageshöchsttemperatur lag zwischen 9°C und 17°C. “ (Daten aus Beobachtungen der letzten 13 Jahre)

Was wir dieser Tage erleben ist ein äußerst stabiles Hoch mit etwas saisionuntypisch hohen Temperaturen. Es ist leicht befremdlich, dass wir vom Winter zum Sommer ohne große Zwischenschritte übergehen. Vor wenigen Tagen hatten wir hier in Berlin noch 5°C bis 8°C und schon wenige Tage später sind es 20°C. Da soll noch einer sagen, der Klimawandel findet nicht statt. Und wer braucht schon den Frühling. Auf den nasskalten und andererseits leicht stürmischen sowie sonnigen April kann man eh verzichten.

Nein, es handelt sich um keinen Aprilscherz. Das ist mal ausnahmsweise pure Realität.

GD Star Rating
loading...

, ,

Keine Kommentare bis jetzt.

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird sofort freigeschaltet. Achte bitte auf Deine Wortwahl und die Regeln der Netiquette. Alles was per Gesetz verboten ist (Volksverhetzung, Pornografie, üble Nachrede, usw.) wird ohne Rücksprache gelöscht, sobald wir davon Kenntnis erlangen.

Mit dem Absenden dieses Formulares hast Du ebenfalls die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und dieser zugestimmt.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.