Einreisegebühr für USA-Reisende

Die Einreise in die USA wird in Zukunft eine Spur komplizierter und teurer. Jeder der zukünftig in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten einreisen möchte, muss 10 US-Dollar zahlen. Dies entspricht derzeit ca. 6,90 Euro. Erst im Januar 2009 wurden die Modalitäten erschwert. Seitdem muss jeder USA-Reisende am Grenzübergang seine biometrischen Fingerabdrücke abgeben (US-Visit) und drei Tage vor seiner Einreise im Rahmen der Electronic System for Travel Authorization in einem Online-Formular Grund und Daten seiner Reise bekannt geben (bereits berichtet am 7.5.2008).

Und nun kommt auch noch eine Einreisegebühr hinzu. Mit den Einnahmen soll vordergründig ein Werbeprogramm zur Ankurbelung des USA-Tourismus finanziert werden. Selten so gelacht. Mit dieser Gebühr werden die USA-Touristen eher abgeschreckt.  Dies wäre so, als ob das Münchner Oktoberfest ein generelles Eintrittsgeld verlangen würde; als Marketingmaßnahme, um das Oktoberfest touristisch besser bekannt zu machen.

Bezahlen kann man die Einreisegebühr allerdings nicht erst bei der Ankunft am amerikanischen Zoll. Eine Barzahlung ist schon gleich gar nicht vorgesehen. Bezahlt werden muss im Zuge der Online-Anmeldung zur „Visa-Waiver“-Vereinbarung. Vorgesehen ist eine Begleichung der Summe per Bankeinzug oder Kreditkarte. Durch diesen Kniff kommen die US-Behörden problemlos an die Konten jedes US-Reisenden. Über den Zweck bzw. die Hintergründe hinter dieser versteckten Ermittlung kann man nur spekulieren. Hinter vorgehaltener Hand geht es wahrscheinlich mal wieder im den Terrorismus.

Die USA wissen mittlerweile mehr über jeden USA-Reisenden, als einem lieb sein kann. Wohnort, Bankkonto, Kontrolle der Geldüberweisungen (SWIFT), biometrischer Fingerabdruck und noch vieles mehr. Da macht der nächste USA-Aufenthalt so richtig Spaß.

GD Star Rating
loading...

, ,

Keine Kommentare bis jetzt.

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird sofort freigeschaltet. Achte bitte auf Deine Wortwahl und die Regeln der Netiquette. Alles was per Gesetz verboten ist (Volksverhetzung, Pornografie, üble Nachrede, usw.) wird ohne Rücksprache gelöscht, sobald wir davon Kenntnis erlangen.

Mit dem Absenden dieses Formulares hast Du ebenfalls die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und dieser zugestimmt.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.